44,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Kompakte Darstellung eines interessanten, bisher wenig beachteten Themas, das in der Ernährungsforschung neue Richtungen aufzeigen wird Das 7. Heidelberger Ernährungsforum hat sich in einem lebhaften Diskurs mit den Grenzen und Grenzsituationen der Ernährung auseinandergesetzt. Der vorliegende Band dokumentiert in überarbeiteter Form, mit dem Ziel zu neuen, über die aktuellen Schwerpunkte der Ernährungswissenschaft hinausgehenden Forschungen, anzuregen. Die Mitberücksichtigung der Grenzen und von Grenzsituationen im Bereich Essen und Ernährung liegt im Interesse einer gesunden und zukunftsfähigen Ernährung aller.…mehr

Produktbeschreibung
Kompakte Darstellung eines interessanten, bisher wenig beachteten Themas, das in der Ernährungsforschung neue Richtungen aufzeigen wird
Das 7. Heidelberger Ernährungsforum hat sich in einem lebhaften Diskurs mit den Grenzen und Grenzsituationen der Ernährung auseinandergesetzt. Der vorliegende Band dokumentiert in überarbeiteter Form, mit dem Ziel zu neuen, über die aktuellen Schwerpunkte der Ernährungswissenschaft hinausgehenden Forschungen, anzuregen. Die Mitberücksichtigung der Grenzen und von Grenzsituationen im Bereich Essen und Ernährung liegt im Interesse einer gesunden und zukunftsfähigen Ernährung aller.
  • Produktdetails
  • Gesunde Ernährung
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Repr. d. Ausg. v. 2001
  • Seitenzahl: 172
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 160mm x 14mm
  • Gewicht: 404g
  • ISBN-13: 9783540422013
  • ISBN-10: 3540422013
  • Artikelnr.: 10115871
Autorenporträt
Gesa U. Schönberger, Dr. oec. troph., ist wissenschaftliche Leiterin der Dr. Rainer Wild-Stiftung, Stiftung für gesunde Ernährung, Heidelberg.
Inhaltsangabe
G. Böhme: Was sind Grenzen, was sind Grenzsituationen? Eine anthropologische Deutung .- G. U. Schönberger: Extreme und Grenzen menschlicher Ernährung .- W. T. Endres: Die Herausforderung der Geburt: Säuglingsernährung als Extremernährung .- H. Heseker: Die letzte Lebensphase. Zur Physiologie und Psychologie der Ernährung von Hochbetagten .- U. Thoms: 'Eingeschlossen/Ausgeschlossen'. Die Ernährung in Gefängnissen vom 18. bis 20. Jahrhundert .- C. Puchstein: Überbrückungszeiten grenzwertiger Ernährung im Klinikalltag .- L. Heinrich: Den Körper zwingen - Ernährung bei der Tour de France .- U. Spiekermann: Das Andere verdauen. Begegnungen von Ernährungskulturen .- A. Lehmann: Hungerkultur. Zur Erfahrung des Nahrungsmangels in der totalen Institution sowjetischer Kriegsgefangenenlager des Zweiten Weltkriegs .- M. Heer: Fernweh. Space Food zwischen technischer Innovation und physiologischer Notwendigkeit .- Ergebnisse der Arbeitsgruppen: A. Dittrich: Grenzsituationen der Ernährung. Neue Perspektiven für Beratung und Öffentlichkeitsarbeit .-K. Schlegel-Matthies: Grenzsituationen der Ernährung. Ihre Bedeutung für Bildung und Schule .- K. Bergmann, G. U. Schönberger: Grenzsituationen der Ernährung. Eine Chance für Interdisziplinarität in Forschung und Wissenschaft