Ein Klang - zwei Welten - Rauhut, Michael
29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Blues wird gern auf eine Handvoll Klischees und zwölf Takte reduziert. Doch tatsächlich verbergen sich hinter der scheinbar standardisierten Klangoberfläche mannigfaltige Formen des kulturellen Gebrauchs. Mittels umfangreicher Archivrecherchen illustriert Michael Rauhuts Vergleich der Entwicklung des Blues in Ost- und Westdeutschland, wie soziale und politische Verhältnisse den Sinn von Musik formen. Rauhut zeigt: Wenn auch die Sounds weltweit gültigen Mustern folgen und kaum Unterschiede erkennen lassen, sind doch die Bedeutungszusammenhänge, in denen sich der Blues realisiert, durchaus…mehr

Produktbeschreibung
Der Blues wird gern auf eine Handvoll Klischees und zwölf Takte reduziert. Doch tatsächlich verbergen sich hinter der scheinbar standardisierten Klangoberfläche mannigfaltige Formen des kulturellen Gebrauchs. Mittels umfangreicher Archivrecherchen illustriert Michael Rauhuts Vergleich der Entwicklung des Blues in Ost- und Westdeutschland, wie soziale und politische Verhältnisse den Sinn von Musik formen.
Rauhut zeigt: Wenn auch die Sounds weltweit gültigen Mustern folgen und kaum Unterschiede erkennen lassen, sind doch die Bedeutungszusammenhänge, in denen sich der Blues realisiert, durchaus verschieden. Die Studie bietet nicht nur ein kultur- und musikgeschichtliches Resümee der Genese des Blues in Deutschland, sondern leistet auch einen Beitrag zur Globalisierungsdebatte.
  • Produktdetails
  • Studien zur Popularmusik
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 366
  • Erscheinungstermin: Juni 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 148mm x 27mm
  • Gewicht: 558g
  • ISBN-13: 9783837633870
  • ISBN-10: 383763387X
  • Artikelnr.: 44188868
Autorenporträt
Michael Rauhut (Dr. phil.), geb. 1963, Musikwissenschaftler, Rundfunkjournalist und Filmautor, gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Forschungszentrums Populäre Musik der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2008 lehrt er als Professor für Populäre Musik an der University of Agder in Kristiansand/Norwegen.
Rezensionen
"For anyone seeking a basic understanding of Blues music in Germany Rauhuts study is indispensable." Jonas Müller, Amerikastudien, 62/1 (2017) "Ein Buch, das fasziniert." Thomas Behlert, junge Welt, 11.04.2017 "Für alle damaligen Bluesfans ein absolutes Muss und ebenfalls für die, die es gerne gewesen wären." Thomas Behlert, tam.tam Das Stadtmagazin, 2 (2017) "Michael Rauhut [kommt] das Verdienst zu, eine umfassende und tiefgehende Darstellung der Geschichte des Blues in beiden deutschen Staaten verfasst zu haben. Niemand, der sich ernsthaft mit weitergehenden Fragen zur afroamerikanischen Musik in Deutschland - und auch in Europa - beschäftigt, wird an dem Buch vorbeikommen; allein schon wegen seiner Materialfülle. In diesem Sinne ist dem Band eine große Leserschaft zu wünschen." Leonard Schmieding, H-Soz-u-Kult, 22.12.2016 "Das Buch fasziniert." Thomas Behlert, Ostheimer Zeitung, 19.12.2016 "Gäbe es bei den Buchkritiken eine Wertung wie bei den CDs, würden hier sechs Sterne leuchten. Mehr geht nicht." Dirk Föhrs, bluesnews, 87 (2016) Besprochen in: Jazz Podium, 9 (2016), Reiner Kobe Badische Zeitung, 30.08.2016, Reiner Kobe Good Times, 4/2016 www.otz.de, 22.10.2016, Roland Barwinsky German History, 35/3 (2017), Alexander Simmeth Rhein-Zeitung, 08.02.2019, Gerhard Engbarth