(Dis-)Orienting Sounds - Machtkritische Perspektiven auf populäre Musik
23,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Populäre Musik macht Angebote zur soziokulturellen Orientierung und Positionierung ihrer Hörer innen. Damit verbunden sind Machtstrukturen - etwa im Verhältnis der Geschlechter, der Generationen, Ethnien oder sozialen Milieus -, die populäre Musik reproduzieren, aber auch aufbrechen kann, sodass Des- oder Neuorientierungen entstehen können. Die Beiträge dieses Bandes analysieren solche Prozesse kritisch und auf mehreren Ebenen: vom Neosexismus in Indie Rock und feministischen Gegenstrategien, über sexualisierte Afrika-Bilder und osteuropäische Hardbass-Szenen bis zum Entwurf posthumaner Welten…mehr

Produktbeschreibung
Populäre Musik macht Angebote zur soziokulturellen Orientierung und Positionierung ihrer Hörer innen. Damit verbunden sind Machtstrukturen - etwa im Verhältnis der Geschlechter, der Generationen, Ethnien oder sozialen Milieus -, die populäre Musik reproduzieren, aber auch aufbrechen kann, sodass Des- oder Neuorientierungen entstehen können. Die Beiträge dieses Bandes analysieren solche Prozesse kritisch und auf mehreren Ebenen: vom Neosexismus in Indie Rock und feministischen Gegenstrategien, über sexualisierte Afrika-Bilder und osteuropäische Hardbass-Szenen bis zum Entwurf posthumaner Welten in Videoclips. Darüber hinaus werden Leitvorstellungen der Musikpädagogik hinterfragt und Vorschläge für methodologische Neuorientierungen der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit populärer Musik formuliert.
  • Produktdetails
  • GfPM - Beiträge zur Popularmusikforschung 45
  • Verlag: Transcript; Transcript Verlag
  • Seitenzahl: 308
  • Erscheinungstermin: Oktober 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 229mm x 151mm x 25mm
  • Gewicht: 486g
  • ISBN-13: 9783837650587
  • ISBN-10: 3837650588
  • Artikelnr.: 57670136
Autorenporträt
Ralf von Appen (Dr. phil.) ist Professor für Theorie und Geschichte der Popularmusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Geschichte, Theorie, Analyse und Ästhetik der populären Musik. Mario Dunkel (Prof. Dr.) arbeitet am Institut für Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
Rezensionen
O-Ton: "Über Macht und Popmusik" - Ralf von Appen und Magdalena Fürnkranz im Interview bei Deutschlandfunk Kultur am 24.10.2019.