Die helle und die dunkle Seite der Moderne

40,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Zum 60. Geburtstag von Siegfried Mattl versammelt diese Festschrift knapp 40 Beiträge namhafter Forscherinnen und Forscher aus Europa und Übersee. Gruppiert um Facetten des Begriffs der Moderne treffen geschichtswissenschaftliche auf literatur-, film- und kulturwissenschaftliche Perspektiven. Vom technischen Artefakt ist es oft nur ein kleiner Sprung zur Ideengeschichte. Avantgarde und Esoterik, Gustav Meyrinks Bilder des Entsetzlichen, "abnorme" Frauenkörper im frühen anatomischen Lehrfilm, Friedrich Kieslers Urbanisierung des Luftraumes und Felix Saltens Orientalismus und Zionismus treffen…mehr

Produktbeschreibung
Zum 60. Geburtstag von Siegfried Mattl versammelt diese Festschrift knapp 40 Beiträge namhafter Forscherinnen und Forscher aus Europa und Übersee. Gruppiert um Facetten des Begriffs der Moderne treffen geschichtswissenschaftliche auf literatur-, film- und kulturwissenschaftliche Perspektiven.
Vom technischen Artefakt ist es oft nur ein kleiner Sprung zur Ideengeschichte. Avantgarde und Esoterik, Gustav Meyrinks Bilder des Entsetzlichen, "abnorme" Frauenkörper im frühen anatomischen Lehrfilm, Friedrich Kieslers Urbanisierung des Luftraumes und Felix Saltens Orientalismus und Zionismus treffen aufeinander. Es sind innere Widersprüche, Seitenwege und Widerhaken in den großen Erzählungen, die ganz im Sinn des Jubilars neue Nachbarschaften begründen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Turia & Kant
  • Seitenzahl: 376
  • Erscheinungstermin: 2. Mai 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 159mm x 30mm
  • Gewicht: 635g
  • ISBN-13: 9783851327519
  • ISBN-10: 3851327519
  • Artikelnr.: 40854914
Autorenporträt
Siegfried Mattl (1954-2015) war Dozent für Neuere Geschichte an der Universität Wien, Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft in Wien und Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Zeitgeschichte. Ingo Zechner ist Direktor des IFK (Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften) in Wien. Werner Michael Schwarz ist Historiker, Kurator im Wien Museum und Universitätsdozent.