Deutschland braucht den Businessplan - Kohler, Ulrich
13,50
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Deutschland braucht den Businessplan Die Rede ist von der heutigen Politikergeneration, die von praktischen Dingen wenig Ahnung hat, und weil alle keinen Plan haben einfach weiterwurschtelt . Das Volk hat nur die Wahl zwischen denen mit etwas mehr und denen mit etwas weniger Plan. Dieses Buch liefert Lösungsmöglichkeiten und Denkanstöße, damit auch die Masse der Bevölkerung wieder aktiver in die politische Diskussion eingreift; die Menschen sollen mitgestalten am Businessplan für Deutschland (vielleicht auch anderer Länder?) einem Plan, den das Land wirklich braucht…mehr

Produktbeschreibung
Deutschland braucht den Businessplan Die Rede ist von der heutigen Politikergeneration, die von praktischen Dingen wenig Ahnung hat, und weil alle keinen Plan haben einfach weiterwurschtelt . Das Volk hat nur die Wahl zwischen denen mit etwas mehr und denen mit etwas weniger Plan. Dieses Buch liefert Lösungsmöglichkeiten und Denkanstöße, damit auch die Masse der Bevölkerung wieder aktiver in die politische Diskussion eingreift; die Menschen sollen mitgestalten am Businessplan für Deutschland (vielleicht auch anderer Länder?) einem Plan, den das Land wirklich braucht
  • Produktdetails
  • Verlag: Novum
  • Seitenzahl: 50
  • Erscheinungstermin: Juli 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 135mm x 3mm
  • Gewicht: 84g
  • ISBN-13: 9783850228169
  • ISBN-10: 3850228169
  • Artikelnr.: 26386375
Autorenporträt
Dr. phil. Ulrich Kohler, geb. 1967 in Stuttgart, studierte Soziologie, Rechtswissenschaft und Geschichte in Konstanz und Mannheim. Promotion 2002 in Mannheim über das Thema 'Der demokratische Klassenkampf. Erklärungen, Simulation und Längsschnittanalysen zum Zusammenhang von Sozialstruktur und Parteipräferenz'. Ulrich Kohler arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschulassistent am Mannheimer Lehrstuhl für Methoden der empirischen Sozialforschung und angewandte Soziologie, wo er zahlreiche Lehrveranstaltungen zu statistischen Analyseverfahren konzipierte. 2003 wechselte er zur Abteilung 'Ungleichheit und soziale Integration' ans Wissenschaftszentrum Berlin. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Ungleichheitsforschung und der politischen Soziologie, sowie den empirischen Forschungsmethoden. Ulrich Kohler entwickelte mehrere Stata-Module zu fortgeschrittenen Datenanalyseverfahren. Er ist Mitherausgeber des Stata-Journals und Ko-Organisator der Konferenzen der deutschen Stata-Anwender.