12,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Aus ganz Europa strömten im Herbst 1814 Könige mit ihren Familien, Hocharistokraten und Damen mit ihrem Gefolge, Diplomaten und Abgesandte mit ihren Sekretären, aber auch jede Menge Menschen, die einfach Geld verdienen wollten, nach Wien. Die Freude über Napoleons Niederlage wurde von den Siegern ausgiebig gefeiert, ein Fest folgte dem anderen, der Kongress »tanzte«, liebte und intrigierte. Doch in den Ausschüssen wurde unter dem Kommando des Staatskanzlers Metternich auch gearbeitet. Die Verhandlungen gestalteten sich äußerst schwierig. Trotzdem gelang es, eine europäische Friedensordnung zu…mehr

Produktbeschreibung
Aus ganz Europa strömten im Herbst 1814 Könige mit ihren Familien, Hocharistokraten und Damen mit ihrem Gefolge, Diplomaten und Abgesandte mit ihren Sekretären, aber auch jede Menge Menschen, die einfach Geld verdienen wollten, nach Wien. Die Freude über Napoleons Niederlage wurde von den Siegern ausgiebig gefeiert, ein Fest folgte dem anderen, der Kongress »tanzte«, liebte und intrigierte. Doch in den Ausschüssen wurde unter dem Kommando des Staatskanzlers Metternich auch gearbeitet. Die Verhandlungen gestalteten sich äußerst schwierig. Trotzdem gelang es, eine europäische Friedensordnung zu schaffen, die ein halbes Jahrhundert lang hielt.
Dieses Buch erschließt die historischen Zusammenhänge, führt aber auch in Konferenz- und Ballsäle, in die Amtsstuben der Geheimpolizei und in die Salons der großen Damen. Der Wiener Kongress, historisch genau und spannend erzählt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Amalthea
  • Seitenzahl: 300
  • Erscheinungstermin: April 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 174mm x 35mm
  • Gewicht: 825g
  • ISBN-13: 9783850028653
  • ISBN-10: 3850028658
  • Artikelnr.: 40128352
Autorenporträt
Ehrlich, Anna
DDr. Anna Ehrlich ist promovierte Juristin und Historikerin und bietet seit über dreißig Jahren informative und unterhaltsame Führungen in Wien an (www.wienfuehrung.at). Sie widmet sich neben der Religionsgeschichte vor allem den Randthemen der Geschichte, so wie der Sitten-, Medizin- und Rechtsgeschichte. Aus ihren Vorträgen zum Thema »Magie und Erotik am Kaiserhof« und der Beschäftigung mit der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums in Wien ist der Roman »Szepter und Rose« entstanden. Ausgezeichnet mit der Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Bronze. Zuletzt bei Amalthea erschienen: »Wien für kluge Leute« (2011), »Wien für kluge Kinder« (mit Jennifer Faulkner, 2013), »Der Wiener Kongress« (mit Christa Bauer, 2014) und »Wien für coole Kids« (mit Jennifer Faulkner, 2015). anna-ehrlich.com

Bauer, Christa
Christa Bauer ist Fremdenführerin in Wien und veröffentlichte zahlreiche Artikel in historischen Magazinen. Seit 2008 ist sie im Vorstand des Vereins der geprüften Wiener Fremdenführer und leitet diesen derzeit als Präsidentin.