Der Mann ohne Eigenschaften 2 Musil, Robert; Stäblein, Ruthard and Berger, Wolfram
    Buch

Produktdetails
  • ISBN-13: 9783861506751
  • ISBN-10: 3861506750
  • Artikelnr.: 38622986
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Auch wenn er nicht alle 27 Stunden gehört hat, wie er durch die Blume zugibt, so kann Oliver Pfohlmann doch recht überzeugend von dieser "großartigen" Lesung schwärmen. Genauer gesagt von Wolfram Berger, dessen dialektgefärbtem "warmen Timbre" der Rezensent restlos verfallen ist. Der melancholische Stil Bergers harmoniere auch besser mit diesem zweiten Band des "Manns ohne Eigenschaften", da Musil hier die Ironie ein wenig gedrosselt hat. Die Vielseitigkeit Bergers, die bei den vielen Figuren aufs Schönste zur Geltung kommt, beeindruckt Pfohlmann, der "höhere Dilettantismus", mit dem Berger noch während des Vortrags nach der richtigen Intonation sucht, begeistert ihn ob seiner fruchtbaren Offenheit fürs Spontane. Mit der "hörerfreundlichen" Entscheidung, das Buch nur mit einer der vielen Varianten enden zu lassen, an denen Musil arbeitete, kann sich Pfohlmann ebenfalls anfreunden, die Auslassung der "Druckfahnen"-Kapitel, die Ulrichs Tagebuch-Reflexionen über die Psychologie der Gefühle enthalten, schmerzen ihn. "Doch man kann eben nicht alles haben."

© Perlentaucher Medien GmbH