Der letzte Amerikaner - Cirules, Enrique
Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 9,00 €
Produktdetails
  • Verlag: Rotpunktverlag, Zürich
  • Seitenzahl: 348
  • Abmessung: 205mm
  • Gewicht: 420g
  • ISBN-13: 9783858692320
  • ISBN-10: 3858692328
  • Artikelnr.: 10423841
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Nach 1970 förderte die kubanischen Kulturbürokratie eine Literaturgattung, die sich politisch gut instrumentalisieren ließ: die sogenannten "testimonios", dokumentarische Berichte über Menschen aus den armen Schichten, deren Los die Castristen zu verbessern suchten. Die besten Beispiele dieser Literaturgattung bleiben für den "süt." zeichnende Rezensenten über ihre propagandistische Nützlichkeit hinaus "fesselnde Dokumente". Dazu zählt der Rezensent auch Enrique Cirules' Buch "Der letzte Amerikaner" (1973), das nun erstmals auf Deutsch vorliegt. Basierend auf den Erinnerungen von William Stokes zeichnet Cirules darin die "packende Geschichte" vom Aufstieg und Niedergang einer um 1900 an der Nordküste Kubas entstandenen amerikanischen Agrarkolonie nach.

© Perlentaucher Medien GmbH