12,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Herr K ist im Grunde ein ganz normaler Mann. Mitte 50, graues kurzes Haar und einen Vollbart in derselben Farbe und Länge. Völlig normal. Fast ein Ottonormalverbraucher. Doch er ist besonders, er ist introvertiert, aber auch exzentrisch. Herr K ist einer dieser hochsensiblen und hochsensitiven Menschen, denen man ab und zu sogar magische Kräfte und hellseherische Fähigkeiten zuspricht. Sein Leben läuft an vielen Stellen anders. Immer wieder gibt Herr K Vollgas, um die Anerkennung zu bekommen, die seine Eltern ihm verwehrt haben. Dabei bemerkt er jedoch gar nicht, dass er ohne funktionierende…mehr

Produktbeschreibung
Herr K ist im Grunde ein ganz normaler Mann. Mitte 50, graues kurzes Haar und einen Vollbart in derselben Farbe und Länge. Völlig normal. Fast ein Ottonormalverbraucher.
Doch er ist besonders, er ist introvertiert, aber auch exzentrisch. Herr K ist einer dieser hochsensiblen und hochsensitiven Menschen, denen man ab und zu sogar magische Kräfte und hellseherische Fähigkeiten zuspricht.
Sein Leben läuft an vielen Stellen anders. Immer wieder gibt Herr K Vollgas, um die Anerkennung zu bekommen, die seine Eltern ihm verwehrt haben. Dabei bemerkt er jedoch gar nicht, dass er ohne funktionierende Bremsen und ohne funktionierende Lenkung auf der Lebensautobahn unterwegs ist, bis er mit 200 Sachen wie von einer Betonwand gebremst wird.

Schonungslos ehrlich:
Leben mit Burn-Out, Depressionen, Borderline-Störung,
Posttraumatische Belastungsstörung, Hochsensitivität und ähnlichem Gedöns
  • Produktdetails
  • Verlag: Merlins Bookshop
  • Seitenzahl: 254
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 130mm x 18mm
  • Gewicht: 234g
  • ISBN-13: 9783962480158
  • ISBN-10: 3962480153
  • Artikelnr.: 52563885
Autorenporträt
Kleine Wolter, Stefan
Geboren 1962 im schönen Münsterland, im Nordwesten Westfalens, nahe der niederländischen Grenze. Seit seinem Burn-out, Mitte 2016, schreibt er seine Gedanken, Gefühle, Ideen und was sonst noch so in seinem Kopf vorkommt, auf. Daraus entstehen mal Kurzgeschichten, Biografien z. B. über und mit Persönlichkeitsstörung, Depressionen, Burn-out und Hochsensitivität, oder aber auch einfach nur eine Sammlung aus Gedankenfetzen und Gedankensalat. Das Schreiben ist eine Art, um mit seiner etwas "verrückten" Psyche zurechtzukommen. Von sich selbst behauptet der Autor: "Ja, ich bin verrückt und exzentrisch. Vom Weg des Wahnsinns weggerückt. Aus der Masse herausgerückt. Raus aus der Mitte, da gehöre ich nicht hin."