• Buch

Jetzt bewerten

Produktdetails
  • Verlag: Picus
  • ISBN-13: 9783854524588
  • ISBN-10: 3854524587
  • Artikelnr.: 10352292
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Die "anekdotischen Aufzeichnungen" des 1894 in Wien geborenen Publizisten Paul Elbogen, der in den zwanziger Jahren in Berlin zu einem erfolgreichen Feuilletonisten aufstieg, in den dreißiger Jahren vor den Nazis zuerst nach Frankreich und 1941 in die USA flüchtete, findet der Rezensent mit dem Kürzel "bfz" nur bedingt lesenswert. "Erinnerungsliteratur" sei zwar wichtig, aber das "Moralische" dürfe nicht das "Ästhetische" ersetzen, meint der Rezensent. Elbogen bewege sich auf dem "schmalen Grat zwischen nostalgischer Verklärung und nüchterner Analyse", mal erzähle er in "plastischen Details", mal in "lockerem Plauderton", stets aber seien diese Anekdoten, stellt "bfz" etwas enttäuscht fest, "die Betrachtungen eines Unpolitischen".

© Perlentaucher Medien GmbH