• Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Ein hinreißender Roman über die Liebe, die Literatur und den Leichtsinn: In der Kanzlei des Prager Privatdetektivs Denis Pravda taucht der berühmte Schriftsteller Norbert Cern auf, der angeblich Fachberatung für einen Roman zum Thema Eifersucht benötigt. Schnell stellt sich heraus, dass er eigentlich wissen will, ob seine um zwanzig Jahre jüngere Freundin treu und somit heiratstauglich ist. Erste Beschattungen bestätigen die absolute Treue. Und so schenkt Cern seiner Angebeteten die lang ersehnte Reise nach China, sicherheitshalber reist Denis Pravda aber inkognito mit ...…mehr

Produktbeschreibung
Ein hinreißender Roman über die Liebe, die Literatur und den Leichtsinn: In der Kanzlei des Prager Privatdetektivs Denis Pravda taucht der berühmte Schriftsteller Norbert Cern auf, der angeblich Fachberatung für einen Roman zum Thema Eifersucht benötigt. Schnell stellt sich heraus, dass er eigentlich wissen will, ob seine um zwanzig Jahre jüngere Freundin treu und somit heiratstauglich ist. Erste Beschattungen bestätigen die absolute Treue. Und so schenkt Cern seiner Angebeteten die lang ersehnte Reise nach China, sicherheitshalber reist Denis Pravda aber inkognito mit ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Deuticke Im Zsolnay Verlag
  • Seitenzahl: 206
  • Erscheinungstermin: September 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm
  • Gewicht: 340g
  • ISBN-13: 9783552060692
  • ISBN-10: 3552060693
  • Artikelnr.: 22793711
Autorenporträt
Viewegh, Michal
Michal Viewegh, geboren 1962 in Prag, arbeitete nach einem abgebrochenen Wirtschaftsstudium als Nachtwächter und studierte anschließend Tschechisch und Pädagogik. Er lebt heute als freier Schriftsteller in Prag, wo er ein Bestsellerautor ist. Bei Deuticke erschienen bisher: Erziehung von Mädchen in Böhmen (1998), Die Liebe eines Vaters (1999), Roman für Frauen (2002), Geschichten über Sex und Ehe (2004), Völkerball (2005), Der Fall untreue Klára (2007), Engel des letzten Tages (2010), Zeitweiliger Orientierungsverlust (2011) und Die Mafia in Prag (2014).

Profousová, Eva
Eva Profousová, geboren 1963 in Prag, lebt seit 1983 in Hamburg. Sie ist freiberufliche Literaturübersetzerin (Prosa, Theater), Publizistin und hat u.a. Jáchym Topol, Jaroslav Rudis, Tereza Boucková und Radka Denemarková ins Deutsche übertragen.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Intelligent unterhalten fühlt sich Ulrich M. Schmid von Michal Vieweghs neuem Roman "Der Fall untreue Klara". Er schätzt den tschechischen Schriftsteller als Autor leichter, amüsanter Liebesromane voller Witz und Ironie. Bei seinem neuen Roman allerdings lässt Viewegh vertraute Muster hinter sich, um einen "Krimi mit literarischen Ambitionen" zu wagen. Ein Versuch, der zur Freude Schmids vollauf gelungen ist. Er bescheinigt dem Autor, seine temporeich erzählte Mischung aus Krimi und Dreiecksgeschichte raffiniert konstruiert und gekonnt mit literarischen Reflexionen zum Schreiben versehen zu haben. Erfreulich scheint ihm zudem, dass der "spitzbübische" tschechische Humor des Autors darüber nicht zu kurz kommt.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Ein vergnüglicher Roman mit einer anspruchsvollen Konstruktion. Michal Vieweghs spitzbübisches Grinsen dringt überall zwischen den Zeilen hervor." Ulrich M. Schmid, Neue Zürcher Zeitung (25.3.2008) "... ein ebenso intelligenter wie doppelbödiger Roman, mit feinem Sinn für menschliche Begierden." Brigitte (27.2.2008)