Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 1,95 €
  • Broschiertes Buch

Nur Hans Arbogast weiß, was damals wirklich geschah am Abend jenes Spätsommertags 1953, als die junge Anhalterin in seinen Borgward Coupé stieg. Schuldig oder unschuldig? Das Gericht entscheidet auf lebenslanges Zuchthaus für den »Lustmörder«. Ein Fehlurteil? Basierend auf einem realen Kriminalfall der fünfziger Jahre erzählt Thomas Hettche ein faszinierendes Stück deutscher Justiz- und Nachkriegsgeschichte.…mehr

Produktbeschreibung
Nur Hans Arbogast weiß, was damals wirklich geschah am Abend jenes Spätsommertags 1953, als die junge Anhalterin in seinen Borgward Coupé stieg. Schuldig oder unschuldig? Das Gericht entscheidet auf lebenslanges Zuchthaus für den »Lustmörder«. Ein Fehlurteil? Basierend auf einem realen Kriminalfall der fünfziger Jahre erzählt Thomas Hettche ein faszinierendes Stück deutscher Justiz- und Nachkriegsgeschichte.
Autorenporträt
Thomas Hettche, geb. 1964 am Rand des Vogelsbergs, studierte in Frankfurt Philosophie und Germanistik. Nach Stipendienaufenthalten u.a. in Krakau, Venedig, Stuttgart, Rom und Los Angeles lebt er mit seiner Familie in Berlin. Essayistische Veröffentlichungen vor allem in der FAZ und der Neuen Zürcher Zeitung. Juror des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs in Klagenfurt. Herausgeber der literarischen Online-Anthologie NULL. Preise u.a.: Rauriser Literaturpreis 1990, Robert-Walser-Preis 1990, Ernst-Robert-Curtius-Förderpreis für Essayistik 1994, Rom-Preis der Villa Massimo 1996, Premio Grinzane Cavour 2005.