Der Fahrer - Vachss, Andrew H.
Marktplatzangebote
12 Angebote ab € 0,50 €
  • Broschiertes Buch

Vollgas!
VOLLGAS!!!
Eddie ist eine kleiner Gauner, der die Polizei hasst und schnelle Autos liebt. Sein Leben nimmt daher eine Wendung ins Spannende, als er J.C. begegnet. Das Superhirn einer hochprofessionellen Gang schätzt Eddies bedingungslose Loyalität ebenso wie sein Geschick am Steuer. Er heuert ihn an für einen Coup. Einen großen Coup. Alles läuft glatt - bis eine Frau dazwischenfunkt ...…mehr

Produktbeschreibung
Vollgas!
VOLLGAS!!!

Eddie ist eine kleiner Gauner, der die Polizei hasst und schnelle Autos liebt. Sein Leben nimmt daher eine Wendung ins Spannende, als er J.C. begegnet. Das Superhirn einer hochprofessionellen Gang schätzt Eddies bedingungslose Loyalität ebenso wie sein Geschick am Steuer. Er heuert ihn an für einen Coup. Einen großen Coup. Alles läuft glatt - bis eine Frau dazwischenfunkt ...
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.24754
  • Verlag: Rowohlt TB.
  • Originaltitel: The Getaway Man
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 22. Juli 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm
  • Gewicht: 202g
  • ISBN-13: 9783499247545
  • ISBN-10: 3499247542
  • Artikelnr.: 23335364
Autorenporträt
Andrew Vachss leitete ein Hochsicherheitsgefängnis für gewalttätige Jugendliche. Er war Sozialarbeiter, Arbeitsorganisator und untersuchte als Bundesermittler die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten. Heute ist er Anwalt in einer Privatkanzlei und vertritt ausschließlich Kinder und Jugendliche. Er ist Autor von zahlreichen Romanen, Songtexten, Lyrik, Graphic Novels und eines Kinderbuches für Erwachsene. Er lebt und arbeitet in New York City, seiner Heimatstadt, und im pazifischen Nordwesten.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Hinter Andrew Vachss neuem Krimi steht eigentlich eine große Tragödie, meint Sylvia Staude. Die Tragödie eines jungen Mannes, in dem die Rezensentin einen "reinen Tor" entdeckt, der auf die schiefe Bahn gerät. Der Roman widmet sich ganz dem "Wie". Denn das Credo des Autors, dass niemand als Verbrecher geboren, sondern dazu gemacht wird, gilt auch für diesen  - für Vachss Verhältnisse- "untypisch zarten" Roman. Das Resultat ist eine in "knappen, herzzerreißend coolen Sätzen" verfasste Tragödie des Abgleitens.

© Perlentaucher Medien GmbH