Dem Zeitgeist entgegen - Körver, Reiner
19,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln


    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

In seinem Roman Dem Zeitgeist entgegen beschreibt Reiner Körver die turbulente Zeit der 80er Jahre aus dem Blickwinkel vierer Studenten.Die schöne Hanna und ihre Freundin Ute schreiben sich nach ihrem Abitur an der Hochschule einer rheinischen Metropole ein. Beide sind froh, der kleinen Welt ihres spießbürgerlichen Dorfes zu entkommen und freuen sich auf eine selbstbestimmte, freie Zeit. Bei der Einfühungsveranstaltung treffen die beiden auf Heinz und Jockel und der erste Abend wird für eine Einführung in die Kneipenszene der neuen Heimat genutzt. Zwischen Heinz und Hanna knistert es schon zu…mehr

Produktbeschreibung
In seinem Roman Dem Zeitgeist entgegen beschreibt Reiner Körver die turbulente Zeit der 80er Jahre aus dem Blickwinkel vierer Studenten.Die schöne Hanna und ihre Freundin Ute schreiben sich nach ihrem Abitur an der Hochschule einer rheinischen Metropole ein. Beide sind froh, der kleinen Welt ihres spießbürgerlichen Dorfes zu entkommen und freuen sich auf eine selbstbestimmte, freie Zeit. Bei der Einfühungsveranstaltung treffen die beiden auf Heinz und Jockel und der erste Abend wird für eine Einführung in die Kneipenszene der neuen Heimat genutzt. Zwischen Heinz und Hanna knistert es schon zu Beginn und es dauert nicht lang, bis sie sich finden.Ute, endlich der kleinen Welt ihres Dorfes entkommen, bekennt sich zu ihrer Homosexualität und mit den Freunden erkundet sie nun die Umgebung und ihre neu gewonnene Freiheit. Dabei treffen sie auf verschiedenste Menschen mit unterschiedlichsten politischen Interessen, Lebensauffassungen und Ansichten. Die großen politischen und kulturellen
Diskussionen der Zeit, wie beispielsweise die Emanzipation, die Integration der Gastarbeiter und der Ost-West-Konflikt sind Teil ihrer Umwelt. Ute und auch Heinz sind sehr engagiert und haben ein großes Interesse, die Gesellschaft zu verändern. Doch Heinz stößt immer wieder auf die Grenzen der konservativen Strukturen und verfällt in eine Depression, die in einer Alkoholsucht endet. Das Kleeblatt , wie Körver die Gruppe benennt, zerfällt und erst nach einigen Jahren und Veränderungen finden die Vier wieder zusammen und versuchen weiterhin, an Erfahrungen gewachsen, die Gesellschaft zu reformieren.Reiner Körver schafft mit seinem zeitgenössischen Roman den Spagat zwischen politisch engagierter und spannender Lektüre. Die Charaktere sind lebendig beschrieben und die geschichtlichen Vorgänge werden nahtlos ins Geschehen einbezogen. Dabei kommt auch der Humor und das wilde Studentenleben nicht zu kurz. Somit ist Dem Zeitgeist entgegen ein kurzweiliges und spannendes Lesevergnügen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Tredition
  • Seitenzahl: 364
  • Erscheinungstermin: September 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 158mm x 32mm
  • Gewicht: 636g
  • ISBN-13: 9783842402508
  • ISBN-10: 3842402503
  • Artikelnr.: 33926095
Autorenporträt
Reiner Körver wurde am 25.02.1955 in Aachen geboren. Nach dem Abitur 1974 leistete er seinen Zivildienst in der Altenpflege für das Diakonische Werk in Aachen. Danach begann er mit dem Studium, das er 1984 mit dem ersten Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Sport an der Universität Bonn beendete. Während der Studienzeit war er unter anderem als Trainer in Sportvereinen und als freier Mitarbeiter für die Presse tätig. Den Referendardienst trat er 1985 in Münster an und legte dort 1987 das zweite Staatsexamen für den Lehrberuf an Gymnasien und Berufsschulen ab. Nach dem Abschluss als Lehrer war er in einem Sportverein als Betreuer im Spitzen-, Breiten- und Behindertensport beschäftigt, bevor er sich 1989 beruflich neu orientierte und eine Zusatzausbildung als Organisationsprogrammierer begann. Im Jahr 1991 wurde er dann für ein Softwarehaus der Versicherungsbranche tätig, bevor er 1993 zu einem Anbieter für betriebswirtschaftliche Softwarelösungen in Walldorf wechselte, wo er auch heute noch als Entwickler arbeitet.Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in Mannheim.