Das Verhör. Zerstörung und Widerstand - Koch, Dietrich
  • Buch

Jetzt bewerten

Produktdetails
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Wolfgang Schuller bewundert Dietrich Koch für sein Durchhaltevermögen bei Stasi-Verhören. Er ist beeindruckt von der "außergewöhnlichen Ruhe - nicht Leidenschaftslosigkeit- mit der er sein eigenes und das Martyrium derer schildert, von denen er (...) Kenntnis bekommen hat". Ansonsten ist von dem Buch leider wenig die Rede. Es dient dem Rezensent eher zum Nachweis des Psychiatriemissbrauchs bei Verhören der Stasi und der Abrechnung mit dem Unrechtsstaat DDR. Besonders betont der Rezensent noch die im Buch geschilderte Aufnahme des Autors im Westen, bei der sich Jürgen Habermas durch wenig rühmliche Worte hervortat. Alles in allem ein Dokument, das den Rezensenten zum Nachdenken anregte.

© Perlentaucher Medien GmbH