Das «Dritte Reich» im Visier - Grunewald, Michel
56,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Das Buch befasst sich mit der 1889 gegründeten Bewegung Action Française und der gleichnamigen Zeitschrift, die in erster Linie für die Durchsetzung eines «integralen Nationalismus» als Voraussetzung von Frankreichs Wiedergeburt nach der Niederlage 1870/71 kämpfte. Das Buch analysiert insbesondere die Deutschlandwahrnehmung sowie die Auseinandersetzung des Gründungsmitglieds Charles Maurras und seiner Mitstreiter mit dem Nationalsozialismus. Die Studie setzt sich mit den geschichtlichen Hintergründen auseinander und versucht, durch eine systematischen Auswertung von mehr als 15 Jahrgängen der…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch befasst sich mit der 1889 gegründeten Bewegung Action Française und der gleichnamigen Zeitschrift, die in erster Linie für die Durchsetzung eines «integralen Nationalismus» als Voraussetzung von Frankreichs Wiedergeburt nach der Niederlage 1870/71 kämpfte. Das Buch analysiert insbesondere die Deutschlandwahrnehmung sowie die Auseinandersetzung des Gründungsmitglieds Charles Maurras und seiner Mitstreiter mit dem Nationalsozialismus. Die Studie setzt sich mit den geschichtlichen Hintergründen auseinander und versucht, durch eine systematischen Auswertung von mehr als 15 Jahrgängen der Tageszeitung L'Action française vom Ende der 1920er Jahre bis zum Erscheinen der letzten Ausgabe im August 1944 eine Lücke zu schließen. Die Grundlinien des politischen Diskurses der Zeitung der Ligue d'Action française werden herausgearbeitet und analysiert.
  • Produktdetails
  • Zivilisationen und Geschichte / Civilizations and History / Civilisations et Histoire 69
  • Verlag: Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaft
  • Artikelnr. des Verlages: 285606
  • Seitenzahl: 286
  • Erscheinungstermin: 17. September 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 153mm x 20mm
  • Gewicht: 441g
  • ISBN-13: 9783631856062
  • ISBN-10: 3631856067
  • Artikelnr.: 62622793
Autorenporträt
Michel Grunewald ist Professor für Germanistik an der Université de Lorraine (Metz). Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Klaus Mann, Arthur Moeller van den Bruck, die «konservative Revolution» in Deutschland, die deutsch-französischen Beziehungen und die Rezeption des Nationalsozialismus
Inhaltsangabe
Die Action française gegen das «Ewige Deutschland» - Die Fichte-Rezeption französischer Nationalisten - Kampf für «Frankreich allein» - Der Nationalsozialismus als genuin deutsches Phänomen - Eine antisemitische Wahrnehmung des Nationalsozialismus - Die «Kollaborationspolitik» mittragen, ohne sie offen zu unterstützen.