19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Essays der Autorin über ihre widersprüchlichen Erfahrungen als oppositionell engagierte Bürgerin in der DDR wurden zum ersten Bestseller des Verlages. Neben der subtilen psychologischen Analyse des Vereinigungsprozesses und seiner Folgen thematisieren die Texte die ostdeutsche Identität. Deren Veränderungen und Verwerfungen seit 1989 drücken sich etwa im Rechtsradikalismus aus, dessen spezifisch ostdeutsche Wurzeln in einem kontrovers diskutierten Text analysiert werden.
Indem sich die Autorin mit Auswirkungen der Überwachung durch die Staatssicherheit auf Therapeuten und Patienten in
…mehr

Produktbeschreibung
Die Essays der Autorin über ihre widersprüchlichen Erfahrungen als oppositionell engagierte Bürgerin in der DDR wurden zum ersten Bestseller des Verlages. Neben der subtilen psychologischen Analyse des Vereinigungsprozesses und seiner Folgen thematisieren die Texte die ostdeutsche Identität. Deren Veränderungen und Verwerfungen seit 1989 drücken sich etwa im Rechtsradikalismus aus, dessen spezifisch ostdeutsche Wurzeln in einem kontrovers diskutierten Text analysiert werden.

Indem sich die Autorin mit Auswirkungen der Überwachung durch die Staatssicherheit auf Therapeuten und Patienten in der DDR sowie mit deren Nachwirkungen bis in die Gegenwart befasst, zeigt sie sich als eine Psychoanalytikerin, die ihren Beruf und dessen besondere Stellung in der Gesellschaft unaufhörlich reflektiert.
  • Produktdetails
  • Edition psychosozial
  • Verlag: Psychosozial-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: .653
  • Erw. u. überarb. Neuausg.
  • Seitenzahl: 170
  • Erscheinungstermin: August 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 125mm x 17mm
  • Gewicht: 207g
  • ISBN-13: 9783898066532
  • ISBN-10: 3898066533
  • Artikelnr.: 26428552
Autorenporträt
Annette Simon, 1975-91 Psychotherapeutin in Ost-Berlin; 1989 im "Neuen Forum" aktiv. Seit 92 in freier Praxis tätig, seit 96 als Psychoanalytikerin. Lehranalytikerin. Mehrere Vorträge und Veröffentlichungen zu den psychosozialen Prozessen der deutschen Vereinigung.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort

Vorbemerkung 2009

Vorbemerkung 1994

Zwei Seiten einer Medaille. Über den deutschen Umgang mit Schuld

Zweifache und zweiseitige Verdrängung - Schamlosigkeit und Scham

Versuch, mir und anderen meine ostdeutsche Moral zu erklären

East goes West

"... dass die Mauern im Osten besser halten" - Nachdenken über ostdeutsche Identität

Unsere bösen Kinder. Anmerkungen zur rechten Gewalt in Ostdeutschland

Blindheit im Beruf

Psychoanalytische Reflexionen zur Funktion der Stasiunterlagen-Behörde

Das Leben und die Anderen - Eine Polemik

Wie viele Freiheiten und wie viele Grenzen braucht Psychoanalyse - heute?

Zu den Beiträgen