32,00 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Eine beglückende Begegnung mit der harmonischen Weisheit des Bienenstockes, aber auch mit verwirrenden und zuweilen donnernden und beengenden Fragen der Gegenwart.In diesem Buch begegnen wir der Biene und ihrem Leben. Wir wollen Fragen stellen, statt Antworten geben. Interesse fördern, statt Wissen abhaken. Mit grossen, staunenden Augen und einem offenen Herzen Zusammenhänge vermuten, überraschende Bezüge herstellen und uns manchmal irgendwo auch die Frage stellen dürfen, was wir und ob überhaupt wir von den Bienen vielleicht lernen können. Und wir fanden doch einiges, so die Entsprechung…mehr

Produktbeschreibung
Eine beglückende Begegnung mit der harmonischen Weisheit des Bienenstockes, aber auch mit verwirrenden und zuweilen donnernden und beengenden Fragen der Gegenwart.In diesem Buch begegnen wir der Biene und ihrem Leben. Wir wollen Fragen stellen, statt Antworten geben. Interesse fördern, statt Wissen abhaken. Mit grossen, staunenden Augen und einem offenen Herzen Zusammenhänge vermuten, überraschende Bezüge herstellen und uns manchmal irgendwo auch die Frage stellen dürfen, was wir und ob überhaupt wir von den Bienen vielleicht lernen können. Und wir fanden doch einiges, so die Entsprechung zwischen der aktuellen Bienen- und Menschensituation heute am Anfang des 21. Jahrhunderts. Beide, Mensch und Insekt, sind wir an einem Punkt, den wir «den Weg durchs Nadelöhr» nennen möchten.Der Weg durchs Nadelöhr ist bei der Biene der Weg zu einer neuen Gesundheit. Wir versuchen in diesem Buch Schritt um Schritt zu entwickeln, dass dies in Zukunft nur durch die Wiederherstellung einer starken Resonanz zwischen der Weisheit und Organisation des Bienenstaates einerseits und dem individuellen und einmaligen Standort auf der vielfältigen, runden Erdkugel andererseits erfolgen kann.- Beobachtungen, Hintergründe, Tatsachen und Aussichten zur Lage der Biene- Bienen und Menschen eine Zukunft geben
Autorenporträt
Ott, MartinMartin Ott hat mit seinem Erstling "Kühe verstehen" die Sehnsucht des Menschen nach einem tieferen Verständnis für die grösseren Zusammenhänge angesprochen. Aus dieser ganzheitlichen Sicht werden die notwendigen nächsten Schritte in einer "menschlicheren" Landwirtschaftspoltik, und das schliesst die Bienen ein, deutlich.