Bethlehem hinter Mauern - Raheb, Mitri
    Gebundenes Buch

»Aber unseren Geist werden sie niemals brechen!«
Ein glühender Appell, Stacheldraht und Mauern endlich einzureißen.
Ein Leuchtfeuer der Hoffnung in Zeiten der Verzweiflung.
Ein bewegendes Buch, in dem die Menschen hinter dem Leid sichtbar werden.
Wie kann man hoffen in Zeiten der Verzweiflung, wenn es anscheinend gar keine Zukunft gibt, auf die man hoffen könnte? Mitri Raheb, Pastor der Geburtskirche in Bethlehem, erzählt vom Leben der Palästinenser unter israelischer Belagerung - parteilich, aber nicht parteiisch, zornig, aber ohne Hass. Er nimmt uns mit in eine Welt, die…mehr

Produktbeschreibung
»Aber unseren Geist werden sie niemals brechen!«
Ein glühender Appell, Stacheldraht und Mauern endlich einzureißen.
Ein Leuchtfeuer der Hoffnung in Zeiten der Verzweiflung.
Ein bewegendes Buch, in dem die Menschen hinter dem Leid sichtbar werden.

Wie kann man hoffen in Zeiten der Verzweiflung, wenn es anscheinend gar keine Zukunft gibt, auf die man hoffen könnte? Mitri Raheb, Pastor der Geburtskirche in Bethlehem, erzählt vom Leben der Palästinenser unter israelischer Belagerung - parteilich, aber nicht parteiisch, zornig, aber ohne Hass. Er nimmt uns mit in eine Welt, die geprägt ist von Gewalt und Todesangst, Elend und Unterdrückung, Willkür und Brutalität. Aber er weiß auch positive Geschichten zu erzählen: von einer Wirklichkeit jenseits der Zerstörung, von Helden der Begegnung, die sich um echte Verständigung bemühen. Besatzern wie Besetzten gemeinsam ist die Sehnsucht nach Frieden und nach einer Zukunft für ihre Kinder. So ist dieses Buch ein ergreifender Appell, Mauern und Stacheldrähte endlich einzureißen und neue Wege zu gehen.

Review quote:
»Dies ist ein ergreifender Bericht darüber, was die einfachen Menschen durchmachen, während israelische Soldaten Bethlehem belagern. ... Dieser Bericht sollte uns aufrütteln, unsere Komplizenschaft mit dem Unrecht aufzugeben, das die einfachen Leute erleiden. Ich hoffe, so wird es vielen Lesern im Westen ergehen ..., die vielleicht zu schnell das Stereotyp des gewalttätigen Palästinensers übernommen haben. Frieden ist unmöglich, wenn er nicht Gerechtigkeit für die Palästinenser einschließt.« Desmond Tutu ehem. Erzbischof von Kapstadt, Südafrika

Excerpt from book:
»Denn wenn wir heute nichts pflanzen, wächst morgen nichts. Aber wenn wir heute einen Olivenbaum pflanzen, wird es morgen Schatten geben, unter dem die Kinder spielen können, dann wird es Öl geben, das unsere Wunden heilt - und es wird Olivenzweige geben, mit denen wir winken werden, wenn der Friede kommt.«
Autorenporträt
Mitri Raheb ist Palästinenser und Christ. Er ist Pfarrer an der Weihnachtskirche in Bethlehem, der Stadt, in der seine Familie seit Jahrhunderten ansässig ist. Dem deutschen Publikum wurde er bekannt durch sein Werk "Ich bin Christ und Palestinenser" sowie durch seine Teilnahme an Kirchentagen und Vortragsreisen.