Besinnliche Geschichten (2) - Müller-Jüngst, Hans
13,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In den Handlungsablauf sind an vielen Stellen Geschichten eingebunden, die inhaltlich in die Tiefe gehen und den Erzählfluss aufhalten, um ein Schlaglicht auf den entsprechenden Inhaltsaspekt zu werfen. Dabei haben die Geschichten autobiografische Züge: Handlungsintentionen, emotionale Anwandlungen und Problemlösungen weisen in das Leben des Autors, sie sollen in den Geschichten erkennbar bleiben. "Das Messer" ist die Geschichte von der Fertigung des Reisemessers durch Yussuf, den Messerschmied. Yussuf erinnert Paulo an seinen Großvater, der introvertiert dasitzen gekonnt hat, der aber, wenn…mehr

Produktbeschreibung
In den Handlungsablauf sind an vielen Stellen Geschichten eingebunden, die inhaltlich in die Tiefe gehen und den Erzählfluss aufhalten, um ein Schlaglicht auf den entsprechenden Inhaltsaspekt zu werfen. Dabei haben die Geschichten autobiografische Züge: Handlungsintentionen, emotionale Anwandlungen und Problemlösungen weisen in das Leben des Autors, sie sollen in den Geschichten erkennbar bleiben. "Das Messer" ist die Geschichte von der Fertigung des Reisemessers durch Yussuf, den Messerschmied. Yussuf erinnert Paulo an seinen Großvater, der introvertiert dasitzen gekonnt hat, der aber, wenn er gefordert worden ist, zu ungeahnter Aktivität erwacht ist. Yussuf schmiedet Paulo ein Messer von so ausgewogener Fertigungskunst, dass viele, die das Messer auf seinen Reisen sehen, ins Staunen geraten. Yussuf hat seine Messerschmiede längst geschlossen, weil die Konkurrenz aus Ostasien zu stark geworden ist.
  • Produktdetails
  • Verlag: Epubli
  • Seitenzahl: 456
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 125mm x 27mm
  • Gewicht: 529g
  • ISBN-13: 9783746715124
  • ISBN-10: 3746715121
  • Artikelnr.: 52361611
Autorenporträt
Müller-Jüngst, Hans
Als ehemaliger Lehrer habe ich eine besondere Nähe zur deutschen Sprache und fühle mich geradezu berufen, mich in ihr zu verwirklichen. Ich hatte die Fächer Sozialwissenschaften und Geschichte und sehe mich auch von daher in besonderem Maße bei der deutschen Sprache. Ich werde im nächsten Jahr 70 Jahre alt und glaube, dass ich eine Menge an Lebenserfahrung in meine Werke einfließen lassen kann.