Beschäftigung mit alten Menschen - Mötzing, Gisela
Marktplatzangebote
3 Angebote ab € 29,00 €
    Gebundenes Buch

Sich sinnvoll zu beschäftigen gehört zu den grundlegenden Bedürfnissen eines jeden Menschen. Alte Menschen erleben durch gezielt ausgewählte und auf ihre spezielle Situation zugeschnittene Beschäftigungsangebote Gemeinschaft, die Anerkennung ihrer Fähigkeiten, Zugehörigkeit und eine Stärkung ihres Selbstwertgefühls.
Doch nicht jedes Beschäftigungsangebot ist für alle alten Menschen gleichermaßen geeignet. Es gilt, sehr präzise zu planen, um z.B. auch den speziellen Bedürfnissen und Erfordernissen demenzkranker Menschen gerecht zu werden.
Didaktisch und methodisch fundiert hilft dieses
…mehr

Produktbeschreibung
Sich sinnvoll zu beschäftigen gehört zu den grundlegenden Bedürfnissen eines jeden Menschen. Alte Menschen erleben durch gezielt ausgewählte und auf ihre spezielle Situation zugeschnittene Beschäftigungsangebote Gemeinschaft, die Anerkennung ihrer Fähigkeiten, Zugehörigkeit und eine Stärkung ihres Selbstwertgefühls.
Doch nicht jedes Beschäftigungsangebot ist für alle alten Menschen gleichermaßen geeignet. Es gilt, sehr präzise zu planen, um z.B. auch den speziellen Bedürfnissen und Erfordernissen demenzkranker Menschen gerecht zu werden.
Didaktisch und methodisch fundiert hilft dieses Buch, geragogische Angebote aus den Bereichen Bewegung, Kultur, Gestaltung, Spiel, Gehirntraining, Entspannung, Feiern & Feste sowie Ausflüge & Reisen an verschiedene Zielgruppen der Altenhilfe und -pflege auszurichten, sie zu planen und erfolgreich umzusetzen.
Ein Standardwerk, das sowohl die Ausbildung als auch die tägliche, engagierte Arbeit mit alten Menschen begleitet.

Die Sorge für eine sinnvolle Beschäftigung ist neben der "medizinischen Pflege" ein fester Bestandteil der Altenpflege und Teil der Ausbildung. Dieses Buch für Mitarbeiter der offenen, ambulanten und stationären Altenpflege differenziert die verschiedenen Zielgruppen geragogischer Angebote und berücksichtigt die Demenz als zentrales Schwerpunktthema in der Altenpflege.
Inhaltsverzeichnis:
- sportliche, kulturelle, gestalterische, spielerischen Angebote
- Gehirntraining
- Entspannungsangebote
- Ausrichtung von Festen und Feiern
- Wissenschaftlichen Grundlagen der Didaktik und Methodik in der Arbeit mit alten Menschen

Inhaltsverzeichnis:
Beschäftigung mit alten Menschen
1. Aktivität und Beschäftigung
1.1 Die Bedürfnispyramide nach Maslow
1.2 Aktivität, Beschäftigung und soziale Interaktion
1.3 Geragogik
1.4 Aktivität und Beschäftigung in den Pflegemodellen und -theorien
1.5 Pflegekonzepte und Pflegeleitbilder
1.5.1 Der Ganzheitlichkeitsanspruch im Pflegekonzept
1.5.2 Qualitätssicherung durch soziale Betreuung
1.5.3 Ressourcenorientiertes Arbeiten in der Altenpflege
1.5.4 Pflegeplanung
1.6 Ziele von Aktivität und Beschäftigung
1.6.1 Tagesstruktur und Wochenstruktur
1.6.2 Sinnerleben
1.6.3 Gemeinschaft und soziales Erleben
1.6.4 Förderung der Kommunikation
1.6.5 Förderung der Wahrnehmung
1.6.6 Förderung von Selbstwert und Selbstannahme
1.6.7 Förderung von positivem Erleben
1.6.8 Förderung von Spaß, Freude und Wohlbefinden
1.6.9 Förderung von Selbständigkeit und Selbstentscheidung
1.6.10 Förderung von Mobilität und Motorik
1.6.11 Förderung von Alltagskompetenzen
2. Zielgruppen der Geragogik
2.1 Offene Altenarbeit
2.2 Ambulante Altenpflege
2.3 Teilstationäre Altenpflege
2.4 Stationäre Altenpflege
2.4.1 Alten- und Pflegeheim
2.4.2 Betreutes Wohnen
2.4.3 Neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens
2.5 Geriatrische Kliniken
3. Durchführende und unterstützende MitarbeiterInnen
3.1 Professionelle MitarbeiterInnen
3.2 Freiwillige und Angehörige
3.2.1 Freiwilligenarbeit
3.2.2 Angehörige
4. Didaktik und Methodik in der Geragogik
4.1 Didaktische Grundmodelle für die Geragogik
4.1.1 Das Lernen
4.1.2 Funktionssysteme des Zentralen Nervensystems
4.1.3 Das Gedächtnis
4.1.4 Didaktisches Grundmodell nach Klingberg
4.1.5 Didaktische Dimensionen
4.2 Settings in der Geragogik
4.2.1 Einzelarbeit
4.2.2 Partnerarbeit
4.2.3 Gruppenarbeit
4.3 Didaktische Planung einer geragogischen Veranstaltung in vier Teilen
4.3.1 Vorplanung und Zielbeschreibung
4.3.2 Vorbereitung der geragogischen Veranstaltung
4.3.3 Durchführung der geragogischen Veranstaltung
4.3.4 Reflexion der geragogischen Veranstaltung
4.4 Methoden
4.5 Inhalte
4.6 Motivation zu geragogischen Angeboten
5. Aktivitäts- und Beschäftigungsangebote für chronisch verwirrte und nicht verwirrte alte Menschen
5.1 Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz
5.1.1 Krankheitsbild Demenz
5.1.2 Betreuung für Menschen mit Demenz
5.1.3 Aktivitäten und Beschäftigungen für Demenzerkrankte
5.1.4 Segregative Konzepte für Menschen mit Demenz
5.2 Konzepte für chronisch verwirrte und nicht verwirrte alte Menschen
5.2.1 Integrative Konzepte
6. Kulturelle Angebote
6.1 Bedeutung kultureller Angebote
6.2 Ziele von Kulturarbeit
6.3 Zielgruppen
6.4 Planung und Organisation
6.5 Literatur- und Lesekreise, Schreibwerkstätten
6.5.1 Lesen als Beschäftigungsmöglichkeit
6.5.2 Die Hauszeitung
6.5.3 Eine Lesestunde
6.5.4 Literaturkreise
6.5.5 Kreatives Schreiben und Schreibwerkstätten
6.6 Erinnerungspflege
6.6.1 Erzählcafe
6.6.2 Erinnerungsstunde
6.6.3 Zeittafel
6.6.4 Erinnerungsplätze und -ecken
6.6.5 Lebensbaum
6.6.6 Erinnerungskoffer
6.7 Film- und Dianachmittage
6.8 Musik und Musiktherapie
6.9 Vorträge und Informationsnachmittage
6.10 Theatergruppe
6.11 Einsatz von modernen Medien als kulturelles Angebot
7. Feste gestalten und feiern
7.1 Bedeutung von Festen und Feiern
7.2 Ziele für Festgestaltungen
7.3 Zielgruppen und Anlässe
7.4 Planung und Organisation
7.5 Festbeispiele
7.5.1 Frühlings- und Maifest
7.5.2 Sommerfest
7.5.3 Herbstfest
7.5.4 Weihnachten
7.5.5 Fasching
7.5.6 Geburtstagsfeste und Jubiläen
8. Bewegung und Gymnastik
8.1 Bedeutung von Bewegung
8.2 Ziele von Bewegung und Seniorengymnastik
8.3 Zielgruppen von Seniorengymnastik
8.4 Die ÜbungsanleiterIn der Seniorengymnastik
8.5 Grundsätze von Seniorengymnastik
8.6 Planung und Organisation einer Seniorengymnastikstunde
8.7 Aufwärm- und Lockerungsübungen
8.8 Dehn- und Streckübungen
8.9 Kräftigungsübungen
8.10 Verschiedene Handgeräte
8.10.1 Übungen mit Bällen
8.10.2 Übungen mit Tüchern
8.10.3 Übungen mit dem Doppelklöppel
8.10.4 Übungen mit Säckchen
8.10.5 Übungen mit Stäben
8.10.6 Gemeinschaftsübungen mit der Zauberschnur
8.11 Bewegungsspiele
8.12 Entspannung
8.12.1 Entspannungsübungen
8.12.2 Atemunterstützung
8.13 Bewegungslieder
8.14 Seniorentänze
8.14.1 Tänze im Gehen
8.14.2 Sitztänze
9. Spiele
9.1. Bedeutung von Spielen
9.2 Ziele von Spielen
9.3 Zielgruppen
9.4 Planung und Organisation
9.5 Grundsätze beim Spielen
9.6 Planung und Organisation
9.7 Verschiedene Arten von Spielen
9.7.1 Kennenlernspiele
9.7.2 Gesellschafts- und Unterhaltungsspiele
9.7.3 Bewegungsspiele
9.7.4 Gedächtnis- und Ratespiele
9.8 Vorgefertigte und selbstentworfene Spiele
10. Gehirntraining
10.1 Bedeutung von Gehirntraining
10.2 Ziele von Gehirntraining
10.3 Zielgruppen
10.4 Grundsätze für das Gehirntraining
10.5 Planung und Organisation einer Gehirntrainingsstunde
10.6 Themenzentriertheit beim Gedächtnistraining
10.7 Methodenvielfalt beim Gedächtnistraining
10.8 Bewegungsübungen und Gedächtnistraining
10.9 Trainings- und Übungsbereiche
10.9.1 Wort- und Sprachübungen
10.9.2 Rateübungen und Wissensfragen
10.9.3 Bildbetrachtung und -beschreibung
10.9.4 Kreativ- und Phantasieübungen
10.9.5 Suchspiele
10.9.6 Erinnerungsübungen
10.9.7 Denkübungen
10.9.8 Rätsel- und Scherzfragen
10.9.9 Ordnungs- und Einordnungsübungen
10.9.10 Assoziationen
10.9.11 Wahrnehmungsübungen
10.9.12 Die 10-Minuten-Aktivierung
11. Gestalterische und handwerkliche Beschäftigungsangebote
11.1 Bedeutung gestalterischer und handwerklicher Angebote
11.2 Ziele
11.3 Zielgruppen
11.4 Planung und Organisation
11.5 Verschiedene Materialien und Techniken
11.5.1 Maltechniken
11.5.2 Batiktechniken
11.5.3 Collagen
11.5.4 Serviettentechnik
11.5.5 Flechten mit Peddigrohr
11.5.6 Stoff- und Handarbeiten
11.5.7 Werkarbeit mit Speckstein
11.5.8 Drucken
11.5.9 Arbeiten zu Inhalten
12. Familien- und hausarbeitsorientierte Beschäftigungsangebote
12.1 Bedeutung von familien- und hausarbeitsorientierten Angeboten
12.2 Ziele von familien- und hausarbeitsorientierten Angeboten
12.3 Zielgruppen
12.4 Unterschiedliche Angebote
12.4.1 Kochen und Mahlzeitenvorbereitung
12.4.2 Backen
12.4.3 Andere Hausarbeiten
12.4.4 Gärtnern
13. Ausflüge und Reisen
13.1 Bedeutung von Ausflügen und Reisen
13.2 Ziele von Ausflügen und Reisen
13.3 Zielgruppe
13.4 Planung und Organisation
13.5 Tagesausflüge
13.6 Kurzreisen
13.7 Längere Reisen
14. Besondere Projekte
14.1 Bedeutung unterschiedlicher Projekte
14.2 Ziele
14.3 Zielgruppen
14.4 Planung und Organisation
14.5 Beispiele
14.5.1 Therapeutischer Ansatz mit Tieren
14.6.2 Aromanachmittag
14.6.3 Intergeneratives Besuchsprojekt mit Grundschulkindern
14.6.4 Erinnerungsausstellung in einer stationären Altenhilfeeinrichtung
15. Literatur
Autorenporträt
Gisela Mötzing ist Krankenschwester und hat ein Diplom als Sozialwirtin. Sie ist seit vielen Jahren als Pflegekraft und als Pflegedozentin in der Altenpflege tätig. Seit Mai 2000 ist sie Mitarbeiterin des Sozialdienstes eines große Alten- und Pflegeheims in der Nähe von Kassel. Dort ist sie verantwortlich für Organisation, Planung und Durchführung der sozialen Betreuung. Außerdem ist Frau Mötzing Herausgeberin des .
Inhaltsangabe
Beschäftigung mit alten Menschen

1. Aktivität und Beschäftigung

1.1 Die Bedürfnispyramide nach Maslow

1.2 Aktivität, Beschäftigung und soziale Interaktion

1.3 Geragogik

1.4 Aktivität und Beschäftigung in den Pflegemodellen und -theorien

1.5 Pflegekonzepte und Pflegeleitbilder

1.5.1 Der Ganzheitlichkeitsanspruch im Pflegekonzept

1.5.2 Qualitätssicherung durch soziale Betreuung

1.5.3 Ressourcenorientiertes Arbeiten in der Altenpflege

1.5.4 Pflegeplanung

1.6 Ziele von Aktivität und Beschäftigung

1.6.1 Tagesstruktur und Wochenstruktur

1.6.2 Sinnerleben

1.6.3 Gemeinschaft und soziales Erleben

1.6.4 Förderung der Kommunikation

1.6.5 Förderung der Wahrnehmung

1.6.6 Förderung von Selbstwert und Selbstannahme

1.6.7 Förderung von positivem Erleben

1.6.8 Förderung von Spaß, Freude und Wohlbefinden

1.6.9 Förderung von Selbständigkeit und Selbstentscheidung

1.6.10 Förderung von Mobilität und Motorik

1.6.11 Förderung von Alltagskompetenzen

2. Zielgruppen der Geragogik

2.1 Offene Altenarbeit

2.2 Ambulante Altenpflege

2.3 Teilstationäre Altenpflege

2.4 Stationäre Altenpflege

2.4.1 Alten- und Pflegeheim

2.4.2 Betreutes Wohnen

2.4.3 Neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens

2.5 Geriatrische Kliniken

3. Durchführende und unterstützende MitarbeiterInnen

3.1 Professionelle MitarbeiterInnen

3.2 Freiwillige und Angehörige

3.2.1 Freiwilligenarbeit

3.2.2 Angehörige

4. Didaktik und Methodik in der Geragogik

4.1 Didaktische Grundmodelle für die Geragogik

4.1.1 Das Lernen

4.1.2 Funktionssysteme des Zentralen Nervensystems

4.1.3 Das Gedächtnis

4.1.4 Didaktisches Grundmodell nach Klingberg

4.1.5 Didaktische Dimensionen

4.2 Settings in der Geragogik

4.2.1 Einzelarbeit

4.2.2 Partnerarbeit

4.2.3 Gruppenarbeit

4.3 Didaktische Planung einer geragogischen Veranstaltung in vier Teilen

4.3.1 Vorplanung und Zielbeschreibung

4.3.2 Vorbereitung der geragogischen Veranstaltung

4.3.3 Durchführung der geragogischen Veranstaltung

4.3.4 Reflexion der geragogischen Veranstaltung

4.4 Methoden

4.5 Inhalte

4.6 Motivation zu geragogischen Angeboten

5. Aktivitäts- und Beschäftigungsangebote für chronisch verwirrte und nicht verwirrte alte Menschen

5.1 Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz

5.1.1 Krankheitsbild Demenz

5.1.2 Betreuung für Menschen mit Demenz

5.1.3 Aktivitäten und Beschäftigungen für Demenzerkrankte

5.1.4 Segregative Konzepte für Menschen mit Demenz

5.2 Konzepte für chronisch verwirrte und nicht verwirrte alte Menschen

5.2.1 Integrative Konzepte

6. Kulturelle Angebote

6.1 Bedeutung kultureller Angebote

6.2 Ziele von Kulturarbeit

6.3 Zielgruppen

6.4 Planung und Organisation

6.5 Literatur- und Lesekreise, Schreibwerkstätten

6.5.1 Lesen als Beschäftigungsmöglichkeit

6.5.2 Die Hauszeitung

6.5.3 Eine Lesestunde

6.5.4 Literaturkreise

6.5.5 Kreatives Schreiben und Schreibwerkstätten

6.6 Erinnerungspflege

6.6.1 Erzählcafe

6.6.2 Erinnerungsstunde

6.6.3 Zeittafel

6.6.4 Erinnerungsplätze und -ecken

6.6.5 Lebensbaum

6.6.6 Erinnerungskoffer

6.7 Film- und Dianachmittage

6.8 Musik und Musiktherapie

6.9 Vorträge und Informationsnachmittage

6.10 Theatergruppe

6.11 Einsatz von modernen Medien als kulturelles Angebot

7. Feste gestalten und feiern

7.1 Bedeutung von Festen und Feiern

7.2 Ziele für Festgestaltungen

7.3 Zielgruppen und Anlässe

7.4 Planung und Organisation

7.5 Festbeispiele

7.5.1 Frühlings- und Maifest

7.5.2 Sommerfest

7.5.3 Herbstfest

7.5.4 Weihnachten

7.5.5 Fasching

7.5.6 Geburtstagsfeste und Jubiläen

8. Bewegung und Gymnastik

8.1 Bedeutung von Bewegung

8.2 Ziele von Bewegung und Seniorengymnastik

8.3 Zielgruppen von Seniorengymnastik

8.4 Die ÜbungsanleiterIn der Seniorengymnastik

8.5 Grundsätze von Seniorengymnastik

8.6 Planung und Organisation einer Seniorengymnastikstunde

8.7 Aufwärm- und Lockerungsübungen

8.8 Dehn- und Streckübungen

8.9 Kräftigungsübungen

8.10 Verschiedene Handgeräte

8.10.1 Übungen mit Bällen

8.10.2 Übungen mit Tüchern

8.10.3 Übungen mit dem Doppelklöppel

8.10.4 Übungen mit Säckchen

8.10.5 Übungen mit Stäben

8.10.6 Gemeinschaftsübungen mit der Zauberschnur

8.11 Bewegungsspiele

8.12 Entspannung

8.12.1 Entspannungsübungen

8.12.2 Atemunterstützung

8.13 Bewegungslieder

8.14 Seniorentänze

8.14.1 Tänze im Gehen

8.14.2 Sitztänze

9. Spiele

9.1. Bedeutung von Spielen

9.2 Ziele von Spielen

9.3 Zielgruppen

9.4 Planung und Organisation

9.5 Grundsätze beim Spielen

9.6 Planung und Organisation

9.7 Verschiedene Arten von Spielen

9.7.1 Kennenlernspiele

9.7.2 Gesellschafts- und Unterhaltungsspiele

9.7.3 Bewegungsspiele

9.7.4 Gedächtnis- und Ratespiele

9.8 Vorgefertigte und selbstentworfene Spiele

10. Gehirntraining

10.1 Bedeutung von Gehirntraining

10.2 Ziele von Gehirntraining

10.3 Zielgruppen

10.4 Grundsätze für das Gehirntraining

10.5 Planung und Organisation einer Gehirntrainingsstunde

10.6 Themenzentriertheit beim Gedächtnistraining

10.7 Methodenvielfalt beim Gedächtnistraining

10.8 Bewegungsübungen und Gedächtnistraining

10.9 Trainings- und Übungsbereiche

10.9.1 Wort- und Sprachübungen

10.9.2 Rateübungen und Wissensfragen

10.9.3 Bildbetrachtung und -beschreibung

10.9.4 Kreativ- und Phantasieübungen

10.9.5 Suchspiele

10.9.6 Erinnerungsübungen

10.9.7 Denkübungen

10.9.8 Rätsel- und Scherzfragen

10.9.9 Ordnungs- und Einordnungsübungen

10.9.10 Assoziationen

10.9.11 Wahrnehmungsübungen

10.9.12 Die 10-Minuten-Aktivierung

11. Gestalterische und handwerkliche Beschäftigungsangebote

11.1 Bedeutung gestalterischer und handwerklicher Angebote

11.2 Ziele

11.3 Zielgruppen

11.4 Planung und Organisation

11.5 Verschiedene Materialien und Techniken

11.5.1 Maltechniken

11.5.2 Batiktechniken

11.5.3 Collagen

11.5.4 Serviettentechnik

11.5.5 Flechten mit Peddigrohr

11.5.6 Stoff- und Handarbeiten

11.5.7 Werkarbeit mit Speckstein

11.5.8 Drucken

11.5.9 Arbeiten zu Inhalten

12. Familien- und hausarbeitsorientierte Beschäftigungsangebote

12.1 Bedeutung von familien- und hausarbeitsorientierten Angeboten

12.2 Ziele von familien- und hausarbeitsorientierten Angeboten

12.3 Zielgruppen

12.4 Unterschiedliche Angebote

12.4.1 Kochen und Mahlzeitenvorbereitung

12.4.2 Backen

12.4.3 Andere Hausarbeiten

12.4.4 Gärtnern

13. Ausflüge und Reisen

13.1 Bedeutung von Ausflügen und Reisen

13.2 Ziele von Ausflügen und Reisen

13.3 Zielgruppe

13.4 Planung und Organisation

13.5 Tagesausflüge

13.6 Kurzreisen

13.7 Längere Reisen

14. Besondere Projekte

14.1 Bedeutung unterschiedlicher Projekte

14.2 Ziele

14.3 Zielgruppen

14.4 Planung und Organisation

14.5 Beispiele

14.5.1 Therapeutischer Ansatz mit Tieren

14.6.2 Aromanachmittag

14.6.3 Intergeneratives Besuchsprojekt mit Grundschulkindern

14.6.4 Erinnerungsausstellung in einer stationären Altenhilfeeinrichtung

15. Literatur
Rezensionen
"Dieses Lehrbuch bietet Mitarbeitern, Auszubildenden und ehrenamtlichen Betreuern in 14 Kapiteln differenziert und anhand vieler Beispiele, Fotos und Tipps sehr praxisorientiert Einblicke in bildungs- und sozialbestimmte Altenarbeit bis hin zu besonderer Erinnerungspflege. (...) Wichtig für den Weg zu einem ganzheitlichen Betreuungskonzept, aber auch zu Einfühlungsvermögen und besserem Verständnis für betreuungsbedürftige alte Menschen." ekz-Informationsdienst

"Didaktisch und methodisch fundiert will dieses Buch helfen, geragogische Angebote aus den Bereichen Bewegung, Kultur, Gestaltung, Spiel, Gehinrtraining, Entspannung, Feiern und Feste sowie Ausflüge und Reisen an verschiedene Zielgruppen der Altenhilfe und -pflege auszurichten, sie zu planen und erfolgreich umzusetzen." Altenheim Altenhilfe-Management

"Bestechend an dem Buch sind die Klarheit des Aufbaus und die überzeugende didaktische Konzeption, in der Aspekte der Altersforschung und Geragogik sinnvoll mit Aspekten der praktischen Arbeit verknüpft werden. Die aufwendige Gestaltung setzt das didaktische Konzept überzeugend zu einem richtigen Werkbuch um." www.socialnet.de