Arthur Schopenhauer: Schriften über Musik - Schopenhauer, Arthur
22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Richard Wagner erkennt durch die Schopenhauer'sche Musikästhetik den tieferen Sinn seiner eigenen Werke. Später greifen Denker wie Nietzsche seine Überlegungen produktiv auf. Niemand hat das innere Wesen der Musik so genial erfaßt, niemand die erlösende Macht der Tonkunst so tief erkannt , konstatiert Karl Stabenow. Die vorliegende Sammlung von Schriften gewährt einen umfassenden Einblick in Schopenhauers Theorien zur Musik. Selbst anderthalb Jahrhunderte nach Schopenhauers Tod ist die Auseinandersetzung mit seinen musikalischen Gedanken für jeden Musikliebhaber fruchtbar. Schopenhauers Bild…mehr

Produktbeschreibung
Richard Wagner erkennt durch die Schopenhauer'sche Musikästhetik den tieferen Sinn seiner eigenen Werke. Später greifen Denker wie Nietzsche seine Überlegungen produktiv auf. Niemand hat das innere Wesen der Musik so genial erfaßt, niemand die erlösende Macht der Tonkunst so tief erkannt , konstatiert Karl Stabenow. Die vorliegende Sammlung von Schriften gewährt einen umfassenden Einblick in Schopenhauers Theorien zur Musik.
Selbst anderthalb Jahrhunderte nach Schopenhauers Tod ist die Auseinandersetzung mit seinen musikalischen Gedanken für jeden Musikliebhaber fruchtbar. Schopenhauers Bild der Musik als das eines überindividuellen, alles bewegenden Willens erklärt unsere bedingungs- und zeitlose Faszination.
  • Produktdetails
  • Verlag: Severus
  • Artikelnr. des Verlages: 20942
  • Nachdr.
  • Seitenzahl: 220
  • Erscheinungstermin: 25. September 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 14mm
  • Gewicht: 236g
  • ISBN-13: 9783863476724
  • ISBN-10: 3863476727
  • Artikelnr.: 39359099
Autorenporträt
Arthur Schopenhauer, 1788 in Danzig geboren, beschloß mit 17, Philosophie zu studieren, und veröffentlichte bereits in seinem 30. Lebensjahr, von der Öffentlichkeit völlig ignoriert, sein Hauptwerk "Die Welt als Wille und Vorstellung".Erst gegen Ende seines Lebens erntete er Ruhm mit dem Werk "Parerga und Paralipomena". Es bildete sich ein kleiner Kreis von Verehrern um den flötespielenden "ungeselligen Gesellen", der seine Pudel "Du Mensch" schimpfte, wenn sie unartig gewesen waren. Schopenhauer starb 1860 in Frankfurt am Main.