24,00 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei*
Sofort lieferbar
payback
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Ar-Ar wacht auf und schlägt sich mit den Hufen gegen die Brust.»Heute will ich ein Buch lesen.«Bobo nimmt die Brille ab.»Bücher sind nicht gut für Esel.«»Wieso sind sie gut für dich?«Die Krähe plustert sich auf.»Ich kann ja fliegen.«»Vielleicht kann ich auch fliegen, wenn ich ein Buch gelesen habe.«Ob man nach dem Lesen der surrealistischen Erzählung von SAID fliegen kann, sei dahingestellt. Doch der poetische Text in Verbindung mit den ausdrucksstarken Illustrationen von Christina Röckl vermögen es zweifellos, die eigenen Gedanken zu beflügeln und auf die Reise zu einem Esel zu schicken, der sich nicht von Konventionen begrenzen lassen will.…mehr

Produktbeschreibung
Ar-Ar wacht auf und schlägt sich mit den Hufen gegen die Brust.»Heute will ich ein Buch lesen.«Bobo nimmt die Brille ab.»Bücher sind nicht gut für Esel.«»Wieso sind sie gut für dich?«Die Krähe plustert sich auf.»Ich kann ja fliegen.«»Vielleicht kann ich auch fliegen, wenn ich ein Buch gelesen habe.«Ob man nach dem Lesen der surrealistischen Erzählung von SAID fliegen kann, sei dahingestellt. Doch der poetische Text in Verbindung mit den ausdrucksstarken Illustrationen von Christina Röckl vermögen es zweifellos, die eigenen Gedanken zu beflügeln und auf die Reise zu einem Esel zu schicken, der sich nicht von Konventionen begrenzen lassen will.
Autorenporträt
SAIDSAID wurde 1947 in Teheran (Iran) geboren. Ab 1965 studierte er Politikwissenschaft in München. Als Schriftsteller, Dichter und Literaturvermittler lebte er fortan in Deutschland, von wo aus er sich politisch-demokratisch engagierte. Nach einer kurzen Rückkehr in den Iran im Jahr 1979 begab er sich aufgrund der politischen Lage wieder ins deutsche Exil. Sein deutschsprachiges Werk besteht aus Lyrik, Prosa, Kinderbüchern und handelt meist von Sehnsucht, Liebe und Heimat. SAID wurde zahlreich ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Er starb im Mai 2021 in München.

Röckl, ChristinaMit Und dann platzt der Kopf schloss Christina Röckl ihr Masterstudium in Illustration bei ATAK/Georg Barber ab. Das Bilderbuch wurde für den Giebichenstein Designpreis nominiert und zusammen mit Ergebnissen eines von ihr geleiteten Comicworkshops im Vogtlandmuseum Plauen ausgestellt. Auslöser für das Projekt war für sie die große Frage, weshalb Slimer eine Seele hat, ein Haufen Schleim aber nicht.Christina Röckl lebt und arbeitet in Leipzig.