Wo ist meine Schwester? - Nordqvist, Sven
19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Einmal um die Welt: eine grandiose Traumreise von Sven Nordqvist - im extragroßen Sonderformat Glaubst du, dass sie versteht, was die Vögel singen? Dass man hoch oben zwischen den Wolken fliegen kann? Und dass es einen Weg gibt, der vielleicht um die ganze Erde führt? Die große Schwester hat der kleinen Maus viel von den Wundern der Welt, von geheimen Verstecken und großen Erfindungen erzählt. Deshalb weiß der Mäusebruder genau, wo er sie suchen kann. Die Traumreise mit dem Birnen-Ballon führt die kleine Maus und die Leser von Seite zu Seite durch fantastische Landschaften, die zum Entdecken…mehr

Produktbeschreibung
Einmal um die Welt: eine grandiose Traumreise von Sven Nordqvist - im extragroßen Sonderformat
Glaubst du, dass sie versteht, was die Vögel singen? Dass man hoch oben zwischen den Wolken fliegen kann? Und dass es einen Weg gibt, der vielleicht um die ganze Erde führt? Die große Schwester hat der kleinen Maus viel von den Wundern der Welt, von geheimen Verstecken und großen Erfindungen erzählt. Deshalb weiß der Mäusebruder genau, wo er sie suchen kann. Die Traumreise mit dem Birnen-Ballon führt die kleine Maus und die Leser von Seite zu Seite durch fantastische Landschaften, die zum Entdecken und Staunen einladen. Und auf jeder Seite, inmitten unzähliger Details, ist die Schwester versteckt ? wer findet sie?
Ein Kunstwerk für Kinder und Erwachsene - mit detailreichen Bildern, poetischem Text und Verweisen auf Dali, Magritte u.a.

?Ein surrealistisches Spiel mit optischen Täuschungen, ein Gewimmel aus bekannten und unbekannten Figuren und eine die Fantasie beflügelnde Entdeckungsreise.? (aus der Begründung zum August-Strindberg-Preis)

?Eine schwindelerregende Luftfahrt durch die unendlichen Landschaften der Fantasie. Nordqvist hebt die Bilderbuchkunst auf ein neues Niveau.? (Dagens Nyheter)

Auszeichnungen
10/2008 Kinderbuch-Couch-Star
10/2008 Die besten 7 Bücher für junge Leser (DeutschlandRadio / Focus)
5/2008 Schullström-Preis für Kinder- und Jugendliteratur (SE)
5/2008 Preis des Schwedischen Buchhandels
11/2007 August-Strindberg-Preis (S)
  • Produktdetails
  • Verlag: Oetinger
  • Originaltitel: Var är min syster
  • Seitenzahl: 32
  • Altersempfehlung: ab 5 Jahren
  • Erscheinungstermin: September 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 385mm x 320mm x 13mm
  • Gewicht: 937g
  • ISBN-13: 9783789169403
  • ISBN-10: 3789169404
  • Artikelnr.: 23857099
Autorenporträt
Sven Nordqvist, 1946 in Helsingborg geboren und in Halmstad aufgewachsen, studierte in Lund Architektur. Eigentlich wollte er schon damals Zeichner werden, doch er wurde von mehreren Kunsthochschulen abgelehnt. Nach dem Studium arbeitete Nordqvist zunächst als Architekt und Dozent an der Hochschule für Architektur in Lund. Nach einigen Jahren versuchte er trotzdem, seinen Lebensunterhalt als Zeichner zu verdienen, zunächst in einer kleinen Werbefirma, später mit der Illustration von Schulbüchern und Romanen, Plakaten und Gratulationskarten und auch Bilderbüchern. Nebenher nahm er an einem Fernkurs in Zeichnen teil. Seit Nordqvist 1982 bei einem Kinderbuch-Wettbewerb den ersten Preis gewann, zeichnet er nur noch das, was er wollte, nämlich Kinderbücher. Heute ist Nordqvist einer der beliebtesten und gefragtesten seiner - an international angesehenen Bilderbuchkünstlern nicht eben armen - schwedischen Heimat. Er lebt mit seiner Frau Eva und zwei Kindern in Göksby im nördlichen Uppland
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 15.10.2008

Mit dem Birnen-Ballon ins Wunderland

Kinderbücher können ganz schön gruseln, wenn ihre Bilder den Leser umschließen und hinabziehen in die rauschhafte Welt der Phantasie, wo Vögel zu Monstern werden, sich die Wolken in unheimlich füllige Frauen mit dicker Zigarre zwischen den grellrot lackierten Fingern verwandeln oder auch zu lechzenden Pudelhunden werden: Man hört sie ihre Orgie mit lautem Gelächter feiern. So schaurig schräg präsentiert sich die Welt im neuen Bilderbuch vom "Pettersson und Findus"-Schöpfer Sven Nordqvist. "Wo ist meine Schwester?" zeigt einen tapsigen kleinen Mäuserich mit strubelblonden Haaren; er sucht seine Schwester mit ebenso blondem Haar und fragt einen alten, weisen Mann um Hilfe. Dieser lässt bereitwillig seine lange Pfeife auf Rädern zurück und schwebt mit seinem kleinen Freund in einem Birnen-Heißluftballon davon.

Dieses Traumbuch zeigt neuerlich, über welche Bildgewalt Nordqvist verfügt. Übersetzt in Sprache, könnte jede seiner Seiten Romane füllen, denn die zauberhaften Absonderlichkeiten der Bilder werden noch beim phantasielosesten Charakter wahre Erzählkaskaden auslösen. Das Reich, das die Freunde bereisen, ist ein bizarres Wunderland. Alles ist aus den Angeln gehoben, immer neue Unmöglichkeiten lassen sich entdecken: Eine Drachenkuh liegt wuchtig im Gras, so groß wie ein Berg, und zischelt mit ihrer langen Zunge hinter den Fremden her. Auf einem Fels sitzt ein bärtiger Angler, ein Elch trabt über eine bedrohlich gebogene Holzbrücke, Ritter kämpfen auf Schnecken gegeneinander. Und die Schwester?

SWANTJE KARICH

Sven Nordqvist: "Wo ist meine Schwester?" Oetinger Verlag, Hamburg 2008. 32 S., geb., 19,90 [Euro]. Für jedes Alter.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 14.10.2008

Nacktärschige Mucklas
Im Fesselballon durch die Phantasiewelt des schwedischen Illustrators Sven Nordqvist Von Alex Rühle
Sven Nordqvist, der Vater von Pettersson und Findus, sagt, vom Wesen her sei er Bastler und Tüftler, am liebsten erfinde er in seiner Werkstatt aus zufälligem Material sinnlose Dinge. In den Büchern über den knorzigen Pettersson und seinen Kater Findus lässt er hinter dem Rücken der Geschichte diesem Spieltrieb seinen Lauf, überall wimmelt es von sogenannten Mucklas, Phantasiewesen, die emsig sinnfreie Tätigkeiten verrichten. Immer aber musste Nordqvist in den 12 Pettersson-Büchern darauf achten, mit den Bildern doch dem Plot zu folgen.
Mit seinem neuen Buch nun hat er sich einen Traum erfüllt, den er nach eigenen Worten über 25 Jahre lang mit sich herumtrug: statt eine Geschichte im Nachhinein zu bebildern, wollte er sich einmal frei treiben lassen, ein Buch malen, in dem sich vom ersten bis zum letzten Bild alles auseinander entwickelt, fortspinnt wie im Traum oder im magischen Denken der Kinder. So ist denn alles metamorph und belebt, aus einem Hundehalsband wird eine Straße, Granitwände verwandeln sich in weiche Kuhrücken, Gebirgsrücken in Puzzlestücke, und was sich in unserem Ausschnitt als breiter Weg durchs Bild schlängelt, war gerade noch ein kleiner Ast an einem Birnbaum.
Von dem aus suchen ein Großvater und sein Enkel die Schwester des kleinen Mäuserichs. Die Art des Gefährts zeigt schön, in welchem Verhältnis Wort und Bild hier stehen: Der Text besteht einzig aus dem Dialog zwischen Großvater und Enkel, der von seiner großen Schwester erzählt, was sie mag und was sie ihm beigebracht hat über die Welt.
Ein Fesselballon aber kann nicht selber die Richtung bestimmen, sondern wird durch die Welt getragen, so müssen sich die beiden beim Texten durch Nordqvists Phantasie treiben lassen und können nichts als schauen, suchen und erzählen.
Nordqvists cinemascopische Bildlandschaften versetzen Erwachsene in Anspielungsverzückung, unter dem Ballon gleiten Eschersche Möbiusschleifenbäche, Dalísche Träume und Wesen wie von Hieronymus Bosch vorbei. Gleichzeitig bringt er Kinder mit einem einfachen Trick dazu, die Bilder genau anzuschauen: Auf jeder Seite versteckt sich irgendwo die Schwester und schaut Fröschen beim Tischtennis oder nacktärschigen Mucklas beim Golfen zu. Am Ende finden die Suchenden sie dort, wo alles seinen Anfang nahm, zuhause, in der Werkstatt, beim Basteln. (ab 5 Jahre)
Sven Nordqvist
Wo ist meine Schwester?
Aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch. Oetinger Verlag, Hamburg 2008. 32 Seiten, 19,90 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Sehr gern hat Rezensent Alex Rühle dieses Buch des schwedischen Kinderbuchautors Sven Nordqvist gelesen, der darin seine Leser zu einer großen Reise durch eine zauberhafte Fantasiewelt einlädt - und zwar mit einem Fesselballon. Darin nämlich reisen zwei Mäuseriche, ein Großvater und sein Enkel, auf der Suche nach der Schwester des Kleinen. Das Besondere an dem Buch ist für Rühle, dass der Autor nicht wie üblich eine Geschichte bebildert, sondern dass sich in dem Buch Bilder befinden, "in den sich vom ersten bis zum letzten alles auseinander entwickelt, wie in einem Traum". Zu seiner Freude hat Rühle dabei miterlebt, wie aus einem Hundehalsband eine Straße wird oder wie sich Granitwände in Kuhrücken verwandeln.

© Perlentaucher Medien GmbH