13,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

2 Kundenbewertungen

Manchmal hat Karlchen den Kopf voll verrückter Ideen. So will er zum Beispiel, dass mitten im Sommer Weihnachten ist - damit er nicht so lange auf Geschenke warten muss. Mal spielt er schön mit Kusine Käthe, mal muss er sich mit ihr streiten. So ist Karlchen. Und darum mögen ihn die Kinder.
Das erste Geschichtenbuch von Karlchen - ideal zum abendlichen Vorlesen, denn keine Geschichte dauert länger als eine Minute.…mehr

Produktbeschreibung
Manchmal hat Karlchen den Kopf voll verrückter Ideen. So will er zum Beispiel, dass mitten im Sommer Weihnachten ist - damit er nicht so lange auf Geschenke warten muss. Mal spielt er schön mit Kusine Käthe, mal muss er sich mit ihr streiten. So ist Karlchen. Und darum mögen ihn die Kinder.

Das erste Geschichtenbuch von Karlchen - ideal zum abendlichen Vorlesen, denn keine Geschichte dauert länger als eine Minute.
  • Produktdetails
  • Karlchen
  • Verlag: Hanser
  • 14. Aufl.
  • Seitenzahl: 64
  • Altersempfehlung: ab 3 Jahren
  • Erscheinungstermin: 25. August 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 165mm x 13mm
  • Gewicht: 319g
  • ISBN-13: 9783446203303
  • ISBN-10: 3446203303
  • Artikelnr.: 11795306
Autorenporträt
Berner, Rotraut Susanne
Rotraut Susanne Berner, 1948 in Stuttgart geboren, studierte Grafikdesign in München und ist seit 1977 freie Buchgestalterin, Illustratorin und Autorin. Für ihre rund 50 Bilder- und Kinderbücher wurde sie zuletzt mit dem Sonderpreis zum Deutschen Jugendliteraturpreis für ihr Gesamtwerk, dem Großen Preis der Deutschen Akademie in Volkach und dem Hans Christian Andersen-Preis ausgezeichnet. Für den Astrid Lindgren Memorial Award wurde sie mehrfach nominiert. Für Hanser hat sie seit 2001 14 Papp-, Bilder- und Vorlesebücher rund um den Character Karlchen gestaltet, dazu ein Quartett, ein Memospiel und eine Handpuppe. Zuletzt sind Alles Gute zum Geburtstag, Karlchen! (2014), Karlchen freut sich auf Weihnachten (2014), Karlchen für jeden Tag (2015), Karlchen - Mein Kindergarten-Freundebuch (2016) sowie der Sammelband Hallo, Karlchen! (2017) und Gute Reise, Karlchen! (2018) erschienen. 2017 erschien das von ihr illustrierte Bilderbuch Das Kind und die Katze von Ingrid Bachér, 2019 folgte das Kinderbuch Alles, was du brauchst (Text: Christoph Hein) mit ihren Illustrationen.
Rezensionen
Besprechung von 20.12.2003
"Short Cuts" für ganz Kurze: Zwei Bücher von Rotraut Susanne Berner

Der Alltag ist voller Geschichten. Man braucht nur auf die Straße zu gehen, schon kommen sie einem entgegen. Und diese Geschichten verändern sich gegenseitig. Was der eine tut oder erlebt, beeinflußt einen anderen, ohne daß einer von beiden das merkt. Weil ein Kind eine Tür offenstehen läßt, passiert eine Weile später ein Unfall. Wer weiß schon, welche Folgen es hat, wenn wir heute auf der rechten Straßenseite gehen statt wie sonst auf der linken? Man braucht eigentlich Rotraut Susanne Berners "Winterwimmelbuch" nicht; man muß ja nur auf die Straße gehen. Aber vorher braucht man das Buch eben doch, um überhaupt einen Blick zu entwickeln für all die Möglichkeiten.

Rotraut Susanne Berner breitet sie in den heitersten Winterfarben klar und konkret vor uns aus. Ein ganz normaler Vorweihnachtsvormittag in der Stadt rollt sich vor unseren Augen ab, die Worte dazu muß man sich selbst ausdenken, die Ereignisse kann man vorwärts, rückwärts oder quer lesen. Denn viele Figuren treten mehrfach auf, es gibt eine zeitliche Dimension. Mit diesen im besten Sinne naiven "Short Cuts" für Kinder hat Rotraut Susanne Berner das gute alte Wimmelbilderbuch neu erfunden - unverbissen, präzise und der Welt freundlich zugewandt.

Manche kleinen Kinder aber wollen feste Texte. Für sie sind die "Karlchen-Geschichten" derselben Autorin genau richtig. Viele kennen das Kaninchenkerlchen mit der ungemein liebenswerten kleinjungenhaften Körperund Lebenshaltung schon aus den Pappbilderbüchern. Nun gibt es längere Geschichten von ihm, die beweisen, daß Rotraut Susanne Berner mit Worten ebenso zupackend und leicht hintersinnig erzählen kann wie mit ihren Buntstiften. Mit vielen Dialogen und ohne Schnörkel geht es um alles, was Drei- bis Vierjährige beschäftigt: die Zwänge des Kleinseins und wie man sie umgeht, Angst, Wohlbehagen und Ärgernisse. Die Pointen am Schluß sind nette Kaninchenhopser, die ein Dreijähriger nicht unbedingt verstehen muß, um die Geschichten sehr zu mögen.

MONIKA OSBERGHAUS.

Rotraut Susanne Berner: "Karlchen-Geschichten". Carl Hanser Verlag, München 2003. 64 S., geb., 11,90 [Euro]. Ab 3 J.

"Das Winterwimmelbuch". Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2003. 16 S., geb., 12,90 [Euro]. Ab 2 J.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Ungemein liebenswert findet Rezensentin Monika Osberghaus das Kaninchenkerlchen Karl, das sie schon aus Rotraut Susanne Berners zupackenden und leicht hintersinnigen Pappbilderbüchern kannte. Dass Berner mit Worten genauso gut wie mit Bildern erzählen kann, haben Osberghaus nun diese Karl-Geschichten bewiesen. Darin geht es ihren Informationen zufolge "mit vielen Dialogen und ohne Schnörkel" um alles, was Drei- und Vierjährige beschäftigt: "die Zwänge des Kleinseins und wie man sie umgeht, Angst, Wohlbehagen und Ärgernisse" zum Beispiel.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Ihre Karlchen-Geschichten beglücken Generationen von Kindern (nebst Anhang!)." Münchner Feuilleton, 10.12.11 "Beim Vorlesen denken Eltern und Kind öfter einmal: Genau so bist du auch! Und dank Rotraut Susanne Berners hintersinnig-zartem Humor kann jeder am Ende über sich selbst lachen." Tages-Anzeiger, 29.09.03 "Minutenportionen mit Langzeitwirkung, Verwöhnangebote zum Zuhören und vor allem: sensibel erzählte Episoden, die Kinder bestärken in ihren Erlebnissen und ihnen Worte und Bilder geben, die Erfahrungen zu benennen." Hans ten Doornkaat, Neue Zürcher Zeitung, 07.12.03 "Manche kleinen Kinder wollen feste Texte. Für sie sind die "Karlchen-Geschichten" von Rotraut Susanne Berner genau richtig." Monika Osberghaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.12.03