Buchkultur im Nahen Osten des 17. und 18. Jahrhunderts (eBook, PDF)
-5%
70,49 €
Bisher 73,95 €**
70,49 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 73,95 €**
70,49 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 73,95 €**
-5%
70,49 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 73,95 €**
-5%
70,49 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
35 °P sammeln

  • Format: PDF


Bucher waren in den Gesellschaften des Nahen Ostens ein Medium der Wissensvermittlung und des intellektuellen Austausches, aber zugleich ein Teil der materiellen Kultur und bisweilen sogar Gegenstand der Verehrung. Die Beitrage dieses Bandes untersuchen unterschiedliche Quellen der Buchkultur im 17. und 18. Jahrhundert wie Kommentare, Bearbeitungen klassischer Texte, Ubersetzungen oder Nachlassinventare. Bucher und Bibliotheken werden als kulturelles und gesellschaftliches Phanomen untersucht: Welche Rolle spielten Bucher im Leben ihrer Leser? Wie wurden klassische Texte neu gelesen und…mehr

Produktbeschreibung
Bucher waren in den Gesellschaften des Nahen Ostens ein Medium der Wissensvermittlung und des intellektuellen Austausches, aber zugleich ein Teil der materiellen Kultur und bisweilen sogar Gegenstand der Verehrung. Die Beitrage dieses Bandes untersuchen unterschiedliche Quellen der Buchkultur im 17. und 18. Jahrhundert wie Kommentare, Bearbeitungen klassischer Texte, Ubersetzungen oder Nachlassinventare. Bucher und Bibliotheken werden als kulturelles und gesellschaftliches Phanomen untersucht: Welche Rolle spielten Bucher im Leben ihrer Leser? Wie wurden klassische Texte neu gelesen und weiterentwickelt? Auf welchen Wegen funktionierte transkultureller und intrakultureller Wissenstransfer? Wie kann der Einbezug der Buchkultur den Zugang zu den Quellentexten vertiefen? Unter diesen und weiteren Aspekten zeigt der Band Wege zur Erforschung zweier spannender und fur die Geschichte des Nahen Ostens besonders wichtiger Jahrhunderte auf.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Die Herausgeber: Tobias Heinzelmann ist Mitarbeiter des Orientalischen Seminars der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkte: Kultur- und Ideengeschichte des Osmanischen Reiches.
Henning Sievert ist Assistent am Orientalischen Seminar der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkte: Kultur- und Sozialgeschichte der Arabischen Welt und des Osmanischen Reiches.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Stefan Reichmuth: Mündlicher und literarischer Wissenstransfer in Ägypten im späten 18./frühen 19. Jahrhundert - Arabische Gelehrte und ihr Zugang zu europäischer Naturwissenschaft - Ralf Elger: Die Reisen eines Reiseberichts - Ibn Ba u as Rihla im Vorderen Orient des 17. und 18. Jahrhunderts - Tobias Heinzelmann: Anfänge einer türkischen Philologie? - Bursali Ismail Ha i kopiert und kommentiert Yazicio li Mehmeds Muhammediye - Florian Schwarz: Writing in the margins of empires. The Husaynabadi family of scholiasts in the Ottoman-Safawid borderlands - Henning Sievert: Verlorene Schätze - Bücher von Bürokraten in den Mu allefat -Registern.