Bismarcks spanische

EUR 70,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Buch mit Leinen-Einband

Jetzt bewerten

Subskriptionspreis bei Abnahme aller drei Bände.
Die Subskriptionsfrist endet mit Erscheinen von Band 3.

Produktbeschreibung
Subskriptionspreis bei Abnahme aller drei Bände.
Die Subskriptionsfrist endet mit Erscheinen von Band 3.
Autorenporträt
Josef Becker, Prof. Dr. phil., geb. 1931, ist em. o. Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg.
Rezensionen
"[...] eine wissenschaftliche Leistung, die gar nicht hoch genug anerkannt werden kann."
Hans-Ulrich Wehler

"La publication du recueil de M. Becker sera un événement scientifique."
Jean Stengers (...)

"[...] a model of its kind - [...] the most exciting collection of Bismarckiana in a generation."
David Wetzel

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Mit einiger Begeisterung begrüßt der hier rezensierende Historiker Hans-Ulrich Wehler diese "voluminöse Dokumentensammlung" über den deutsch-französischen Krieg von 1870/71. Er fand darin endlich zweifelsfrei den Anteil Bismarcks am Zustandekommen dieses folgenreichen Konflikts belegt, der Frankreich in die Rolle des Aggressors getrieben habe. Wehler feiert außerdem die "asketische Arbeit" des Historikers Josef Becker und seiner akribischen Archiv- und Quellenrecherche samt seiner daraus erfolgten Rekonstruktion verschiedener Entscheidungsverläufe. Beeindruckt notiert der Rezensent auch die Fülle fruchtbar gemachter Zeitzeugenberichte aus dem innersten Machtbereich Bismarcks und des diplomatischen Umfelds. Im Grunde lässt diese Dokumentation für Wehler keine Fragen zu diesem Konflikt mehr offen, da sie auch noch der zählebigsten Legende über die Schuldverhältnisse aus seiner Sicht endgültig den Garaus gemacht hat.

© Perlentaucher Medien GmbH