10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wladimir Putin hat mit Hilfe einer kleinen, aber mächtigen Gruppe des russischen Geheimdienstes KGB, alten kommunistischen Potentaten und neureichen Oligarchen eines der größten Länder der Erde in eine Diktatur zurückverwandelt. Masha Gessen entlarvt den unscheinbaren Mann ohne Gesicht als das, was er wirklich ist: ein skrupelloser Machthaber, umgeben von Korruption und Terror.…mehr

Produktbeschreibung
Wladimir Putin hat mit Hilfe einer kleinen, aber mächtigen Gruppe des russischen Geheimdienstes KGB, alten kommunistischen Potentaten und neureichen Oligarchen eines der größten Länder der Erde in eine Diktatur zurückverwandelt. Masha Gessen entlarvt den unscheinbaren Mann ohne Gesicht als das, was er wirklich ist: ein skrupelloser Machthaber, umgeben von Korruption und Terror.
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.30279
  • Verlag: Piper
  • Originaltitel: The Man Without A Face: The Unlikely Rise Of Vladimir Putin
  • Seitenzahl: 384
  • Altersempfehlung: 20 bis 100 Jahre
  • Erscheinungstermin: 13. August 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 121mm x 30mm
  • Gewicht: 324g
  • ISBN-13: 9783492302791
  • ISBN-10: 3492302793
  • Artikelnr.: 36805660
Autorenporträt
Gessen, Masha
Masha Gessen, amerikanisch-russische Journalistin, wagt es, das Ungeheurliche auszusprechen: Wladimir Putin, der mächtigste Mann Russlands, der Freund von Gerhard Schröder, Gesprächspartner von Barack Obama, hat sich zum Diktator aufgeschwungen, herrscht durch Terror und Korruption.

Dedekind, Henning
Henning Dedekind, geboren 1968, hat in den Themenbereichen Musik, Politik und Geschichte zahlreiche Bücher ins Deutsche übertragen.
Inhaltsangabe
Inhalt

Prolog
Der Zufallspräsident
Der Wahlkrieg
Die Autobiografie eines Schlägers
Einmal Spion, immer Spion
Ein Putsch und ein Kreuzzug
Sobtschak - das Ende eines Reformers
Der Tag, an dem die Medien starben
Die Demontage der Demokratie
Schreckensherrschaft
Unersättliche Gier
Back to the USSR
Epilog: Eine Woche im Dezember

Dank
Anmerkungen
Rezensionen
"Wer liest, unter welch dubiosen Umständen Putins Gegner ihr Leben ließen (...) bekommt es beim Lesen phasenweise mit der Angst zu tun.", Falter (A), 03.06.2015