17,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz, Note: 1,3, Technische Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Biogasproduktion auf der Grundlage nachwachsender Rohstoffe fallen nach dem Fermentationsprozess in der Biogasanlage in großem Umfang Gärreste an. Diese können bei geeigneter Zusammensetzung des verwendeten pflanzlichen Ausgangsmaterials als effizientes Düngemittel genutzt werden. In der Arbeit wird die Frage behandelt, wie sich die Düngung mit solchen Gärresten auf die Umwelt auswirkt und wie diese Form der Düngung auf…mehr

Produktbeschreibung
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz, Note: 1,3, Technische Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Biogasproduktion auf der Grundlage nachwachsender Rohstoffe fallen nach dem Fermentationsprozess in der Biogasanlage in großem Umfang Gärreste an. Diese können bei geeigneter Zusammensetzung des verwendeten pflanzlichen Ausgangsmaterials als effizientes Düngemittel genutzt werden. In der Arbeit wird die Frage behandelt, wie sich die Düngung mit solchen Gärresten auf die Umwelt auswirkt und wie diese Form der Düngung auf eine möglichst umweltverträgliche Art erfolgen kann.Der Anbau nachwachsender Rohstoffe hat innerhalb des letzten Jahrzehnts sehr stark zugenommen und der Anbau von Energiepflanzen für die Erzeugung von Biogas spielt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle. Bei der Biogasproduktion auf der Grundlage nachwachsender Rohstoffe fallen nach dem Fermentationsprozess in der Biogasanlage in großem Umfang Gärreste an. Diese können bei geeigneter Zusammensetzung des verwendeten pflanzlichen Ausgangsmaterials als effizientes Düngemittel genutzt werden. Es ist davon auszugehen, dass solche Gärreste bislang fast ausschließlich zur Düngung verwendet werden und dass durch den erheblichen Anstieg der Biogasproduktion in Deutschland neben der Anbaufläche für Energiepflanzen für die biochemische Verwertung gleichzeitig auch die Fläche, auf der Biogasgärreste zur Düngung ausgebracht werden, stark zugenommen hat.In der Arbeit wird die Frage behandelt, wie sich die Düngung mit solchen Gärresten auf die Umwelt auswirkt und wie diese Form der Düngung auf eine möglichst umweltverträgliche Art erfolgen kann.
Autorenporträt
seit 2020: Wissenschaftlicher Koordinator der Wildlebensraumberatung im Öffentlichen Grün in Bayern an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) 2017-2020: Fachabteilungsleiter der Fachabteilung Naturschutz und Landschaftspflege der Stadt Würzburg (Untere Naturschutzbehörde) 2017: Hauptamtliche Fachkraft für Naturschutz und Landschaftspflege, Fachabteilung Naturschutz und Landschaftspflege der Stadt Würzburg (Untere Naturschutzbehörde) 2017: M.Sc. (TUM) Umweltplanung und Ingenieurökologie 2016-17: hilfswissenschaftliche Mitarbeit am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München 2014-15: Natura 2000-Beauftragter am Landratsamt Tübingen 2013: Mitarbeit in einem Planungsbüro in Würzburg 2013: B.Eng. Landschaftsarchitektur