-20%
23,99 €
Statt 29,90 €**
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 29,90 €**
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 29,90 €**
-20%
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 29,90 €**
-20%
23,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Wie kann man das faszinierende Phänomen Leben erklären? Die Naturwissenschaften haben eine beeindruckende Fülle von Fakten und Forschungsergebnissen zu Tage gefördert. Doch sie allein reichen nicht aus, um >Leben Philosophiegeschichte und stellt die bedeutendsten philosophischen Positionen und Versuche dar, Leben zu verstehen. Sie tritt dann ins interdisziplinäre Gespräch mit der Biologie, den verschiedenen Evolutionstheorien und den Humanwissenschaften ein. Kather spannt den Bogen von den primitiven Formen von Leben bis hin…mehr

  • Geräte: eReader
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.32MB
Produktbeschreibung
Wie kann man das faszinierende Phänomen Leben erklären? Die Naturwissenschaften haben eine beeindruckende Fülle von Fakten und Forschungsergebnissen zu Tage gefördert. Doch sie allein reichen nicht aus, um >Leben< zu begreifen. Regine Kather unternimmt zunächst den Gang durch die Philosophiegeschichte und stellt die bedeutendsten philosophischen Positionen und Versuche dar, Leben zu verstehen. Sie tritt dann ins interdisziplinäre Gespräch mit der Biologie, den verschiedenen Evolutionstheorien und den Humanwissenschaften ein. Kather spannt den Bogen von den primitiven Formen von Leben bis hin zu menschlichem Bewusstsein und der Sphäre der Kultur. Sie nimmt Stellung zu den ethischen Problemen im Umgang mit dem Leben und sie zeigt den zentralen Stellenwert dieses Begriffs in den großen Religionen auf.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Wissenschaftl.Buchgesell.
  • Seitenzahl: 246
  • Erscheinungstermin: 21.02.2012
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783534712113
  • Artikelnr.: 37090529
Autorenporträt
Regine Kather, geb. 1955, studierte Philosophie, Physik und Religionswissenschaften und wurde 1989 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promoviert und 1997 habilitiert. Dort ist sie derzeit Professorin am Philosophischen Seminar und lehrt außerdem auch an der PH Freiburg. Überdies war sie von 1998 bis 2006 regelmäßig als Gastprofessorin an der Babes-Bolyai Universität in Cluj-Napoca, Rumänien, tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Naturphilosophie, Anthropologie, Ethik und Religionsphilosophie im interkulturellen Vergleich.
Inhaltsangabe
Vorwort I. Einführung 1. Die verschiedenen Sinnebenen von 'Leben' und ihre Bedeutung für den Menschen 1.1 Zur Intention 1.2 Aufbau und Methode II. Historischer Überblick 1. Exemplarische Bestimmungen von 'Leben' von der Antike bis zur Neuzeit 1.1 Aristoteles: "Die Seele ist des lebenden Körpers Ursache und Grund" 1.1.1 Lebendigkeit 'ist' Beseeltheit 1.1.2 Die Kette der Lebewesen 1.2 Plotin: Leben, Denken und Sein sind identisch 1.2.1 Zur Struktur der Seinswahrheit 1.2.2 Von der Einheit zur Vielheit: Zur Korrelation von Leben und Geist 2. Die Mechanisierung biologischer Prozesse seit der Neuzeit 2.1 Eine neue Methode: Das "Programm einer Erfahrungswissenschaft" 2.2 Descartes: Die Begründung der Identität im denkenden Ich 2.3 Spinoza: Leben als Streben nach der Erhaltung von Körper und Geist 2.4 De La Mettrie: Seelische Prozesse als Epiphänomen physiologischer Funktionen 2.5 Kant: Organismen sind "Ursache und Wirkung ihrer selbst" 3. Die Entdeckung der Geschichte des Lebendigen 3.1 Darwin: Leben als "Kampf ums Überleben" 3.1.1 Die Mechanismen der Evolution 3.1.2 Der Neodarwinismus 3.1.3 Weltanschauliche Konsequenzen: Der Mensch als "Zigeuner am Rande des Universums" 3.1.4 Der "Baum des Lebens"- oder: Die Auflösung des cartesischen Dualismus III. Die Entstehung des Belebten aus dem Unbelebten 1. Zur wissenschaftlichen Methode 1.1 Wahrheit als wissenschaftliche Aussage 1.2 Das reduktionistische Forschungsprogramm 1.2.1 Zur genetischen Bedingtheit sozialen Verhaltens in der Soziobiologie 1.3 Theorien der Emergenz 2. Evolution durch Selbstorganisation 2.1 Die Selbstorganisation von Makromolekülen zu sich selbst reproduzierenden Einheiten 2.2 Leben als Wachstum von Information: Der genetische Code 2.3 Die Zelle als Grundeinheit des Lebendigen 2.4 Die Bestimmung von Leben unter evolutionärer Perspektive 3. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile 3.1 Lebewesen als Funktionsganzheiten 3.2 Causa efficiens und causa finalis im Kontext der Systemtheorie 3.3 Lebewesen sind "offene Systeme" 3.4 Die zeitliche Dynamik biologischer Systeme: Eigenzeit und Systemzeit 3.5 Die Bedeutung des Begriffs der Information 3.6 Menschen als selbstreferentielle Systeme 3.7 Evolution als wachsende Komplexität IV. Lebewesen als Objekte und Subjekte der Evolution 1. Die Grenzen der Methode der Objektivierung 2. Wo anders als am Anfang des Lebens ist der Anfang von Innerlichkeit? V. Die Eigentümlichkeit des menschlichen Lebens: Die Sphäre der Kultur 1. "Des Menschen ältere Brüder sind die Tiere" 1.1 Zur Aufgabe einer philosophischen Anthropologie 1.2 Die Formen nicht-menschlicher Intelligenz 2. Zur Evolution menschlicher Verhaltensweisen 3. Der Mensch als Gestaltganzheit 4. Der Mensch- ein "animal symbolicum" 4.1 Die Sphäre der Kultur als 'Umwelt' des Menschen 4.2 Eine Vielfalt von symbolischen Formen VI. "Gott ist Leben"- religionsphilosophische Perspektiven 1. Die Offenheit des Menschen zur Transzendenz- ein interkultureller Ausblick 2. Zur Interpretation von Seinserfahrungen in der modernen Religionswissenschaft VII. Grundfragen der modernen Bio-Ethik 1. Leben als "In-der-Welt-Sein" 2. "Wissen ist Macht" 2.1 Zur Verflechtung des humanitären Fortschritts mit dem wissenschaftlich-technologischen 2.2 Leben und Tod in der modernen Biotechnologie VIII. Resümee Anmerkungen Literaturverzeichnis
Rezensionen
"Zu Recht trägt das Buch eine Frage als Titel, denn auch Kather bringt die Erkenntnisse vom Wirken der Evolution nicht mit dem Bewusstsein, dass Leben doch mehr sein müsse denn das Produkt biologischer Prinzipien, in eine Theorie. Das Buch gewinnt seinen Wert vor allem dadurch, dass Kather das Thema konzentriert und dennoch breit darstellt. Trotz des dichten Schreibstils beschreibt sie vieles mit wenigen Sätzen klarer als andere mit dicken Büchern." Südwestpresse "Es ist das Verdienst des Buches, naturwissenschaftliche Theorien und erkannte Plausibilität detailliert zu würdigen und zu vertiefen, aber auch deren jeweilige Erklärungsdefizite und 'missing links' im Bezug auf einen umfassenden Lebensbegriff aufzuzeigen ... Die von R. Kather vorgelegte naturphilosophisch-anthropologische Studie der verschiedenen Sinnebenen von 'Leben' und ihre Bedeutung für den Menschen richtet in kompetenter Weise den Blick darauf, dass die Macht des Wissens im technischen Fortschritt die subjektiven Seiten des Lebens defizitär beschreibt, den Menschen verkennt, und deshalb interdisziplinärer Ergänzung bedarf." Lebensforum "Wer sich über Standpunkte und Perspektiven im Spannungsfeld von Biologie und Philosophie, gestern und heute, einen Überblick verschaffen will, wird von der Autorin gut bedient. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis hilft, sich in der Fülle der Publikationen zur 'Bio-Philosophie' eine erste Orientierung zu verschaffen." Naturwissenschaftliche Rundschau "Ein geistreiches und stoffhaltiges Buch ... Ein besonderer Gewinn ist Kathers Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Lebensbegriff und Menschbegriff ... Man hat bei der Lektüre das Gefühl, dass hier jemand wirklich eine Antwort finden wollte. Das macht das Buch zu einem Lesegewinn, zumal es brillant geschrieben ist und viele Antworten auch gegeben werden." Zeitschrift der Katholischen Akademie Rabanus Maurus "Regine Kathers Buch 'Was ist Leben ?' ist ein geistreiches und stoffhaltiges Buch ... Regine Kather macht es sich bei der Befragung selten leicht, und sie ist mutig genug, nach gegebenen Antworten gedanklich nachzuhaken und weiterzufragen. Dabei hat sie keine Scheu vor den wirklich großen philosophischen Fragen, wie ja auch der Titel zeigt. So hat man bei der Lektüre das Gefühl, dass hier jemand wirklich eine Antwort finden wollte. Das macht das Buch zum Lesegewinn, zumal es brillant geschrieben ist und viele Antworten auch gegeben werden." Ethica…mehr