32,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Box

Kurzbeschreibung Die komplette Biochemie auf praktischen Lernkarten Ob als gesamtes Paket oder in individuell zusammengestellten Lernhäppchen: man kann diese Karten immer dabei haben - und wiederholen und lernen, wo und wann man gerade Zeit hat. - In handliche Themenblöcke untereilt, decken die Lernkarten den gesamten prüfungsrelevanten Stoff ab - Lückentexte, Zuordnungsfragen, Bilderrätsel, Frage & Antwort etc. - didaktisch gut aufbereitet ist Biochemie schnell gelernt! - Übersichtlich gestaltet und die Inhalte knapp und prägnant dargestellt für ein schnelles, effektives Wiederholen des…mehr

Produktbeschreibung
Kurzbeschreibung Die komplette Biochemie auf praktischen Lernkarten Ob als gesamtes Paket oder in individuell zusammengestellten Lernhäppchen: man kann diese Karten immer dabei haben - und wiederholen und lernen, wo und wann man gerade Zeit hat. - In handliche Themenblöcke untereilt, decken die Lernkarten den gesamten prüfungsrelevanten Stoff ab - Lückentexte, Zuordnungsfragen, Bilderrätsel, Frage & Antwort etc. - didaktisch gut aufbereitet ist Biochemie schnell gelernt! - Übersichtlich gestaltet und die Inhalte knapp und prägnant dargestellt für ein schnelles, effektives Wiederholen des relevanten Prüfungswissens Langbeschreibung Biochemie fürs Medizinstudium So können sich Medizinstudenten der Vorklinik spielerisch auf Testate und Prüfungen zum Thema "Biochemie" vorbereiten. Die Lernkarten Biochemie deckt den gesamten prüfungsrelevanten Stoff fürs Physikum ab. Die Lernkarten sind übersichtlich gestaltet, die Inhalte knapp und prägnant dargestellt und so können sich Medizinstudenten relevantes Wissens fürs Physikum gut und effizient einprägen. Selbstverständlich zeichnen sich die Lernkarten Biochemie durch maximale Prüfungsrelevanz aus - so kommen alle vorklinischen Medizinstudenten sicher durch Biochemie-Prüfung.
Autorenporträt
Fabian Bock geb. 1989 in Peine. Seit 2008 studiert er Humanmedizin an der Karl-Ruprecht-Universität in Heidelberg. Er promoviert in der Medizinischen Klinik I - Endokrinologie und Stoffwechsel der Universität Heidelberg und am Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Sein Interessengebiet sind die molekularen Zusammenhänge zwischen dem Gerinnungssystem und diabetischen Spätfolgen wie der diabetischen Nephropathie. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Oliver Adolph geb. 1984 in Siegburg. Seit 2007 studiert er Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg und steht kurz vor dem praktischen Jahr. Seit 2010 promoviert er, unterstützt durch ein DFG-Stipendium in der Abteilung für Herz- und Kreislaufphysiologie des Instituts für Physiologie und Pathophysiologie der Universität Heidelberg, wo er sich mit der Interaktion von Leukozyten, Thrombozyten und Endothelzellen in der Frühphase der Arteriosklerose-Entstehung beschäftigt. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Tutor im Rahmen von Biochemierepetitorien an der Universität Heidelberg, ist er regelmäßig als Rettungsassistent im Einsatz. Maximilian Pfau geb.1991 in Heidelberg. Im Alter von 16 Jahren machte er am Ganztagsgymnasium Osterburken sein Abitur und studiert seit 2008 Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Extracurriculär beteiligt er sich an der Organisation sowie Durchführung der Heidelberger Vorklinik-Repetitorien für die Fächer Biochemie, Physiologe sowie Anatomie. Zurzeit absolviert er ein Auslandjahr am Karolinska Institut in Stockholm. Björn Jacobi geb. 1984 in Fulda. Seit 2005 studiert er Humanmedizin an der Karl-Ruprecht-Universität in Heidelberg und befindet sich derzeit im Praktischen Jahr. Er promoviert in der Klinischen Kooperationseinheit für Molekulare Onkologie und Hämatologie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und der Medizinischen Klinik V der Universität Heidelberg. Dabei beschäftigt er sich mit den molekularen Mechanismen von aberranten Zellteilungen in Krebszellen, um Angriffspunkte für zielgerichtete Tumortherapien zu finden. Bereits im letzten Jahr erschien sein erstes Buch "BASICS Molekulare Zellbiologie", ebenfalls im Elsevier-Verlag.
Rezensionen
Es sind stolze 608 Karten und diese decken in der Tat alle großen Themenkomplexe vom Kohlenhydratstoffwechsel bis zur Molekulargenetik ab. Sehr hilfreich sind die Karten beim Lernen zu Zweit. Sie bilden eine gute Grundlage, sich gegenseitig abzufragen und Themen gemeinsam durchzugehen. Die Karten sind außerdem sehr robust und halten einiges aus. Man kann sie überall mit hinnehmen und sich das Lernen ganz gut in kleine Häppchen einteilen. Die Lernkarten sind sehr nüztlich und gerade für die mündliche Physikumprüfung durchaus brauchbar. Fachschaft Würzburg