29,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben steht als Thema im Mittelpunkt dieses Buches. Bisher überwiegend als Teilhabe an Sondereinrichtungen verstanden, sollen Menschen mit Behinderungen heute die Chance erhalten, mit allen Rechten und Pflichten als Arbeitnehmer am allgemeinen Arbeitsmarkt teilzuhaben. Das Buch beschreibt diese Öffnung des Arbeitsmarktes für Menschen mit Behinderung in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich. So entsteht nicht nur ein Bild über den Stand der Inklusion auf europäischer Ebene; der Vergleich praktischer Projekte in ganz…mehr

Produktbeschreibung
Die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben steht als Thema im Mittelpunkt dieses Buches. Bisher überwiegend als Teilhabe an Sondereinrichtungen verstanden, sollen Menschen mit Behinderungen heute die Chance erhalten, mit allen Rechten und Pflichten als Arbeitnehmer am allgemeinen Arbeitsmarkt teilzuhaben. Das Buch beschreibt diese Öffnung des Arbeitsmarktes für Menschen mit Behinderung in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich. So entsteht nicht nur ein Bild über den Stand der Inklusion auf europäischer Ebene; der Vergleich praktischer Projekte in ganz unterschiedlichen Betrieben macht deutlich, welche Wege, Strategien und Mittel im länderspezifischen Handlungsrahmen gewählt werden, das Ziel der Inklusion zu erreichen.
  • Produktdetails
  • Heil- und Sonderpädagogik
  • Verlag: Kohlhammer
  • Seitenzahl: 186
  • Erscheinungstermin: 22. November 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 233mm x 156mm x 18mm
  • Gewicht: 288g
  • ISBN-13: 9783170218093
  • ISBN-10: 3170218093
  • Artikelnr.: 32652603
Autorenporträt
Prof. Helmut Schwalb lehrte mit dem Schwerpunkt Sozialarbeit/Sozialpolitik an der Katholischen Hochschule Freiburg. Prof. Dr. Georg Theunissen hat den Lehrstuhl für Geistigbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Autismus an der Universität Halle-Wittenberg.
Rezensionen
"Insgesamt verfolgen die Autoren ihre Fragestellung sehr konsequent und auch kritisch. Anhand der ausgewählten praktischen Beispiele ist ein sehr lesenswertes und klar verständliches Buch entstanden, das den interessierten Leser über den Tellerrand der deutschen Inklusionsdiskussion blicken lässt. So vermittelt es einen guten Überblick bzgl. der bisherigen Umsetzung der Inklusion im europäischen Raum und zum bestehenden Handlungsbedarf und ist insbesondere für Einrichtungen geeignet, die behinderten Menschen die Teilhabe am Erwerbsleben ermöglichen wollen. Das alles zusammen ergibt ein sehr praxisorientiertes Fachbuch, interessant für die große Gruppe der Angehörigen entsprechender Fachberufe." (N. Grossauer, Et Reha 52/2013, 7)