Warum wir im Sommer Mückenstiche kriegen, die Schnecken unseren Salat fressen und es den Regenbogen gibt - Boie, Kirsten;Kehn, Regina
14,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Endlich wird es verraten: 'Warum wir im Sommer Mückenstiche kriegen, die Schnecken unseren Salat fressen und es den Regenbogen gibt'. Und zwar im kraftvoll und originell von Regina Kehn bebilderten Buch. Kirsten Boie erzählt darin die Geschichte von Noah und seiner Arche. Sie erlaubt sich viel Witz, der aber den Kern der Bibelgeschichte nicht verfälscht. Augenzwinkernd schreibt sie, dass Juden, Christen und Muslime alle dieselbe Geschichte erzählen. Da wird 'wohl was dran sein'. So vergnüglich und kunstvoll dargeboten, erleben wir nun die Geschichte von der biblischen Sintflut." (Heide…mehr

Produktbeschreibung
"Endlich wird es verraten: 'Warum wir im Sommer Mückenstiche kriegen, die Schnecken unseren Salat fressen und es den Regenbogen gibt'. Und zwar im kraftvoll und originell von Regina Kehn bebilderten Buch. Kirsten Boie erzählt darin die Geschichte von Noah und seiner Arche. Sie erlaubt sich viel Witz, der aber den Kern der Bibelgeschichte nicht verfälscht. Augenzwinkernd schreibt sie, dass Juden, Christen und Muslime alle dieselbe Geschichte erzählen. Da wird 'wohl was dran sein'. So vergnüglich und kunstvoll dargeboten, erleben wir nun die Geschichte von der biblischen Sintflut." (Heide Germann, freie Journalistin, Darmstadt. In: Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS, Print-Ausgabe 44/2015) )
  • Produktdetails
  • Verlag: Jumbo Neue Medien
  • Seitenzahl: 37
  • Altersempfehlung: ab 5 Jahren
  • Erscheinungstermin: 23. Januar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 304mm x 227mm x 10mm
  • Gewicht: 438g
  • ISBN-13: 9783833733819
  • ISBN-10: 3833733810
  • Artikelnr.: 41842177
Autorenporträt
Kirsten Boie, eine der renommiertesten deutschen Autorinnen des modernen Kinder- und Jugendromans, wurde 1950 in Hamburg geboren, wo sie noch heute mit ihrer Familie lebt. Sie promovierte in Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin. 1985 erschien ihr erstes Buch und wurde ein beispielloser Erfolg. Inzwischen sind von Kirsten Boie zahlreiche Bücher erschienen und in viele Sprachen übersetzt worden. Neben Kinder- und Jugendbüchern schreibt sie auch kleinere Drehbücher fürs Kinderfernsehen, Vorträge und Aufsätze zu verschienen Aspekten der Kinder- und Jugendliteratur und sie bereist im Auftrag des Goethe-Institutes das europäische und nicht-europäische Ausland. 2007 erhielt Kirsten Boie den Deutschen Jugendliteraturpreis für ihr Lebenswerk sowie 2008 den "Goßen Preis" der Bayerischen Sparkassenstiftung. 2011 wurde Kirsten Boie mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Regina Kehn, geboren 1962, studierte in Hamburg Illustration, seit 1988 arbeitet sie frei. Für ihre Illustrationen wurde sie vielfach ausgezeichnet. Regina Kehn lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

…die Schnecken unseren Salat fressen und es den Regenbogen gibt" - ein Bandwurmtitel wie dieser macht schon mal neugierig. Doch kleinen Kindern Geschichten aus der Bibel schmackhaft zu machen, einen spannenden Einstieg zu finden, ist eine harte Nuss. Nicht für Kirsten Boie und Sprecher Peter Kaempfe - zumindest bei Noahs Arche. Zunächst dank Boies typisch leichtfüßiger Mischung aus Einfühlungsvermögen, direkter Ansprache, Humor und Wissensvermittlung. Die Autorin lässt es herrlich menscheln, auch Gott wirkt bei ihr so gar nicht abstrakt. Inspiriert wurde sie von den "Variationen über ein Thema von Haydn" von Brahms, gespielt vom SWR-Sinfonieorchester. So wird erzählt, warum Gott sauer auf die Menschen ist ("Jetzt hört aber mal mit dem Kasperkram auf!"), wie Noah die Arche baut, die Giraffe fast auf ein Schneckenehepaar tritt und Noahs Sohn Mücken auf das Schiff schmuggelt (ihm haben wir die Mückenstiche zu verdanken). Kaempfe nimmt den Tenor der Geschichte augenzwinkernd auf, variiert seine angenehme Erzählerstimme ("sein" Gott etwa ist klasse) und zieht junge Hörer spielerisch in dieses Hörbuch hinein.

© BÜCHERmagazin, Christian Bärmann (bär)
"P. Kaempfe als Erzähler liest den Text wunderbar einfühlsam und mit dem nötigen Augenzwinkern, den musikalischen Part verantworten nicht weniger eindringlich F.-X. Roth und das SWR-Sinfonieorchester. Eine gelungene Einheit von Text und Musik zu einer stets beliebten und immer aktuellen Geschichte, Kindern im Grundschulalter wärmstens empfohlen." Quelle: ekz.bibliotheksservice