Nur Mut, kleiner Fuchs! - Motschiunig, Ulrike
14,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Der kleine Fuchs mag im Dunkeln nicht mehr in den Wald. Denn die alte Eiche bekommt in der Nacht ein richtiges Gruselgesicht. Dass ihn sein Freund, der freche Dachs, dafür auslacht, macht die Sache nur noch schlimmer. Zum Glück erkennt der kleine Fuchs mit Mamas Hilfe, dass Zähneklappern und Mutigsein ganz dicht beieinanderliegen und dass er es schaffen kann, Mut zu fassen und seine Angst zu überwinden.…mehr

Produktbeschreibung
Der kleine Fuchs mag im Dunkeln nicht mehr in den Wald. Denn die alte Eiche bekommt in der Nacht ein richtiges Gruselgesicht. Dass ihn sein Freund, der freche Dachs, dafür auslacht, macht die Sache nur noch schlimmer. Zum Glück erkennt der kleine Fuchs mit Mamas Hilfe, dass Zähneklappern und Mutigsein ganz dicht beieinanderliegen und dass er es schaffen kann, Mut zu fassen und seine Angst zu überwinden.
  • Produktdetails
  • Der kleine Fuchs
  • Verlag: G & G Verlagsgesellschaft
  • Seitenzahl: 32
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren
  • Erscheinungstermin: 16. Januar 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 282mm x 222mm x 11mm
  • Gewicht: 411g
  • ISBN-13: 9783707420715
  • ISBN-10: 370742071X
  • Artikelnr.: 46957407
Autorenporträt
Motschiunig, Ulrike
Ulrike Motschiunig wurde 1965 in Ried im Innkreis geboren und lebt seit 1990 mit ihrer Familie in Klagenfurt. Sie besuchte die Handelsakademie und arbeitet heute als Bankangestellte. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder begann sie sich auf das Schreiben von Kinder- und Jugendliteratur zu konzentrieren. Ulrike Motschiunig sieht es als ihre Berufung, "Kinderbücher mit Herz" zu schreiben.

Dulleck, Nina
Nina Dulleck, Jahrgang 1975, zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen inmitten von Kirschbaumplantagen und Weinbergen. Nina Dulleck wurde zweimal "entdeckt". Zuerst von ihrer Grundschullehrerin, die sie davon in Kenntnis setzte, dass kommerzielle Geschäfte in der Schule verboten sind. Daraufhin musste Nina den Verkauf ihrer Bilder in der Klasse einstellen. Danach, mit 16 Jahren, von einem Verleger, der mit kommerziellen Geschäften keine Probleme hatte. Mittlerweile hat Nina Dulleck diverse Kinderbücher für verschiedene Verlage im In- und Ausland illustriert und stellt ihre Arbeiten bei Ausstellungen aus. Das von ihr illustrierte Buch "Brilli, das Küken" wurde 2010 mit dem Internationalen Dyslexia Quality Award ausgezeichnet. 2011 wurde "Glück gesucht" in Österreich zum "Buchliebling 2011". Das Cover von "Die kleine Dame" wurde von Librikon unter die fünf schönsten Cover des Jahres 2010 gewählt. Nina Dullecks stilistische Bandbreite erstreckt sich von der Bleistiftzeichnung über Ölpastell, Buntstift bis hin zu Acryl- und Mischtechniken, sowie digitaler Illustration.