5,60 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Drei cartesianische Meditationen des Autors von "Was bedeutet das alles?" über das Bewußtsein und das Ich, über Werte und moralische Gebote sowie über die Gründe, die uns zum Handeln motivieren können. Nagels einflußreicher Essay über Subjektivität und Objektivität, der ein zentrales Grundverhältnis klassischer Probleme der Philosophie aufweist, rundet den Band ab.…mehr

Produktbeschreibung
Drei cartesianische Meditationen des Autors von "Was bedeutet das alles?" über das Bewußtsein und das Ich, über Werte und moralische Gebote sowie über die Gründe, die uns zum Handeln motivieren können. Nagels einflußreicher Essay über Subjektivität und Objektivität, der ein zentrales Grundverhältnis klassischer Probleme der Philosophie aufweist, rundet den Band ab.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 8721
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Nachdr.
  • Seitenzahl: 144
  • Erscheinungstermin: Oktober 1991
  • Deutsch
  • Abmessung: 148mm x 98mm x 10mm
  • Gewicht: 73g
  • ISBN-13: 9783150087213
  • ISBN-10: 315008721X
  • Artikelnr.: 04387557
Autorenporträt
Thomas Nagel wurde am 4. Juli 1937 in Belgrad geboren, kam aber bereits 1939 in die Vereinigten Staaten und wuchs in New York auf: 1958 schloss er seine Studien an der Cornell University ab, studierte in Oxford und in Harvard und nahm später Lehrtätigkeiten u. a. in Berkeley und in Princeton auf. Gegenwärtig lehrt er an der New York University School of Law. Für sein Werk wurde er u. a. mit dem Balzan-Preis ausgezeichnet.
Inhaltsangabe
Vorwort des Herausgebers

Erste Vorlesung

Bewußtsein

Zweite Vorlesung

Werte

Dritte Vorlesung

Ethik

Anhang

Das Subjektive und das Objektive

Register
Rezensionen
"Von einem aristotelischen Standpunkt aus wird man an vielen Stellen Sympathien für Nagels Gedanken empfinden, nicht nur was seinen lebensweltlichen Ansatz und die insgesamt realistische Grundtendenz des Buches angeht. (...) Hauptverdienst Nagels ist es jedoch, seit langem einer der Vorkämpfer des Angriffs auf enggeführte Objektivitätsbegriffe zu sein, wie sie auch heute noch bestimmte Richtungen der analytischen Philosophie belasten." -- Theologie und Philosophie