29,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Hintergrund dieses Werkes ist, dass Walter Russell im Jahr 1921, als er bereits äußerst erfolgreich als Maler und Architekt arbeitete und Hunderttausende jährlich verdiente, mit 49 Jahren eine außerkörperliche Erleuchtungs- oder Einweihungserfahrung erlebte, die 39 Tage (!) dauerte. Das umfassende Wissen über die Gesetzmäßigkeiten unseres Universums, die ihm in dieser Zeit zuteil wurden und die er in mehr als 30.000 Worte und zahlreiche Diagramme übertrug, veröffentlichte er erst Jahrzehnte später zögernd nach und nach, weil er den Eindruck hatte, die Menschheit sei noch nicht reif für diese…mehr

Produktbeschreibung
Hintergrund dieses Werkes ist, dass Walter Russell im Jahr 1921, als er bereits äußerst erfolgreich als Maler und Architekt arbeitete und Hunderttausende jährlich verdiente, mit 49 Jahren eine außerkörperliche Erleuchtungs- oder Einweihungserfahrung erlebte, die 39 Tage (!) dauerte. Das umfassende Wissen über die Gesetzmäßigkeiten unseres Universums, die ihm in dieser Zeit zuteil wurden und die er in mehr als 30.000 Worte und zahlreiche Diagramme übertrug, veröffentlichte er erst Jahrzehnte später zögernd nach und nach, weil er den Eindruck hatte, die Menschheit sei noch nicht reif für diese Informationen. Sogar sein Bewunderer Nikola Tesla riet ihm, sie für 1000 Jahre in einen Safe zu legen. "Die Botschaft der göttlichen Iliade" enthält einen Großteil dieser Texte sowie kommentierende Vorträge und Fragenbeantwortungen Walter Russells. Übrigens erwog die Familie von Walter Russell während seiner zentralen Erleuchtungsphase, ihn in die Psychiatrie zu bringen. Gottlob geschah dies nicht - Jahre später erhielt Walter Russell, autodidaktischer Künstler, der nur drei Jahre die Schule besuchte, für seine ihm während der Erleuchtungserfahrung zuteil gewordenen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse die Doktorwürde von der Amerikanischen Akademie der Wissenschaften, und heute wird die universale Bedeutung und Brisanz seines Werkes gerade in Europa nach und nach in ihrer ganzen Tragweite entdeckt. Dies ist maßgeblich auf die Aktivitäten des Genius Verlages zurückzuführen, der im Herbst 2006 die 2. Internationale Lao und Walter Russell-Tagung ausrichtet. Inhalt "Die Botschaft der Göttlichen Iliade - von der ewigen Reise der Schöpfung"Das ursprünglich zweibändige Werk erscheint als ein Band. Inhalt: Band 1, Teil ISechs Kapitel aus der GÖTTLICHEN ILIADEI Das Buch des VerlangensII Das Buch der RuheIII Wer bin ich?IV Kosmische BotenV Der Gruß an den TagVI Anrufung für die NachtBand 1, Teil IIZehn VorträgeI Sinn und Zweck des Menschen auf der ErdeII Das Gesetz des GleichgewichtesIII Die Bedeutung der Universalen EinheitIV UniversalitätV Sind wir wirklich lebendig?VI Das Genie steckt in jedemVII DenkenVIII Wissen kontra WahrnehmenVIV Das Geheimnis des schöpferischen AusdrucksX Das Geheimnis der menschlichen KraftBand 2, Teil IDrei Bücher aus der Göttlichen IliadeI Das Buch der LiebeII Das Buch der SchönheitIII Das Buch der HeilungBand II, Teil IIFünf LektionenI Der neue Welt-GedankeII Das ReinkarnationsprinzipIII Das HeilungsprinzipIV Die wissenschaftliche Antwort auf sexuelle Promiskuität (Erste Lektion)V Die wissenschaftliche Antwort auf sexuelle Promiskuität (Zweite Lektion)Band II, Teil IIIFragen und Antworten
  • Produktdetails
  • Verlag: Genius
  • Originaltitel: The Message of the Divine Iliad
  • Artikelnr. des Verlages: 2540652
  • Seitenzahl: 339
  • Erscheinungstermin: Mai 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 177mm x 32mm
  • Gewicht: 884g
  • ISBN-13: 9783934719187
  • ISBN-10: 393471918X
  • Artikelnr.: 13391972
Autorenporträt
Walter Russell (1871-1963) gehört zu den Universalgenies unserer Zeit. Die Vielfalt und Fülle seiner Leistungen in Naturwissenschaft, Philosophie, Malerei, Bildhauerei, Architektur, Gesellschaftspolitik und auf vielen anderen Gebieten ist beeindruckend Der Autodidakt Russell selbst wusste: "Das Genie steckt in jedem!" Nikola Tesla riet ihm, sein naturwissenschaftliches Werk für tausend Jahre wegzuschließen, da die Menschheit noch nicht reif dafür sei. Nun liegt es erstmals in deutscher Sprache vor.