Die Betriebsversammlung - Haberkorn, Kurt
22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Rechtsfragen im Zusammenhang mit Betriebsversammlungen verschiedenster Art gewinnen in der Praxis immer mehr an Bedeutung. Das gilt insbesondere vor Betriebswahlen, neuen Tarifabschlüssen und auch bei politischen Wahlen und tarifpolitischen sowie wirtschaftlichen Diskussionen. Wegen des sehr weit gefassten Wortlauts des 45 können auf Betriebsversammlungen praktisch alle Themenbereiche behandelt werden, soweit sie den Betrieb oder seine Arbeitnehmer unmittelbar betreffen. Damit ist eine gewisse Politisierung des Arbeitslebens vorprogrammiert, und der zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat…mehr

Produktbeschreibung
Rechtsfragen im Zusammenhang mit Betriebsversammlungen verschiedenster Art gewinnen in der Praxis immer mehr an Bedeutung. Das gilt insbesondere vor Betriebswahlen, neuen Tarifabschlüssen und auch bei politischen Wahlen und tarifpolitischen sowie wirtschaftlichen Diskussionen. Wegen des sehr weit gefassten Wortlauts des 45 können auf Betriebsversammlungen praktisch alle Themenbereiche behandelt werden, soweit sie den Betrieb oder seine Arbeitnehmer unmittelbar betreffen. Damit ist eine gewisse Politisierung des Arbeitslebens vorprogrammiert, und der zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat bestehenden Friedenspflicht kommt in diesem Zusammenhang besondere Bedeutung zu. Den Ausführungen über die Durchführung von Betriebsversammlungen vorangestellt sind Begriffserläuterungen aus den verschiedensten Rechtsgebieten. Im Anhang sind Auszüge aus den wichtigsten Gesetzen abgedruckt, soweit diese für das Verständnis der Textstellen notwendig sind.
  • Produktdetails
  • Praxiswissen Wirtschaft
  • Verlag: expert-verlag
  • Seitenzahl: 105
  • Erscheinungstermin: Februar 1994
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 150mm x 10mm
  • Gewicht: 177g
  • ISBN-13: 9783816911166
  • ISBN-10: 3816911161
  • Artikelnr.: 27637288
Autorenporträt
Der Autor:

Prof. Dr. Kurt Haberkorn, Jahrgang 1929, studierte von 1952 bis 1959 Rechtswissenschaft, Soziologie und Betriebswirtschaft an den Universitäten Bonn, München, Berlin und Münster. 1958 promovierte er an der Universität Münster zum Dr. jur.

Nach Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Münster und Bearbeitung eines Forschungsauftrages für die TH Aachen war er von 1960 bis 1964 bei der AEG auf dem Gebiet des Personal- und Sozialwesens und von 1965 bis 1968 im Kohlhammer-Verlag in Stuttgart und Mainz in leitender Stellung tätig. Von Oktober 1968 bis März 1971 war er Direktor, Studienleiter und Dozent an der Akademie für praktische Betriebswirtschaft, Radolfzell, von April 1971 bis September 1973 Geschäftsführer, Studienleiter und Dozent an der Akademie für Führungskräfte, Meersburg.

Von 1973 bis 1991 war er Professor an der Hochschule für Technik in Esslingen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen.

Nebenberuflich wirkte Dr. Haberkorn seit 1960 an verschiedenen Institutionen und Firmen im In- und Ausland als Dozent, Seminarleiter und ständiger Mitarbeiter mehrerer Fachzeitschriften.

Er führte in dieser Zeit zahlreiche Vorträge, offene und firmeninterne Seminare über Personalführung, Personal- und Sozialpolitik, Management, Betriebssoziologie und Betriebspsychologie, Rhetorik sowie Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht durch, allein an der Technischen Akademie Esslingen über 200.

Veröffentlichungen:
Dr. Haberkorn hat 76 Bücher, hauptsächlich auf den Gebieten Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht, Rhetorik, Management und Personalwesen sowie Soziologie veröffentlicht.

Darüber hinaus sind von ihm über 610 Fachzeitschriftenaufsätze und Gutachten sowie über 2.600 Beiträge in der IPA-Sozialkartei erschienen.
Inhaltsangabe
Begriffserläuterungen: Angestellt - Arbeitgeber - Arbeitnehmer - Arbeiter - Arbeitnehmerähnliche Personen - Betrieb - Betriebsrat - Konzern - Konzernbetriebsrat - Leitende Angestellt - Nebenbetrieb - Unternehmen - Vertrauensmann der Gewerkschaft - Wahlrecht Die Betriebsversammlung: Wesen und Rechtscharakter - Aufgaben - Arten - Teilnahmerecht - Grundsatz der Nichtöffentlichkeit - Einberufung - Tagesordnung - Ort und Zeitpunkt - Leitung - Hausrecht - Themen - Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit - Friedenspflicht - Kosten - Verdienstausfall - Streitigkeiten