28,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Anhand von ausführlichen Fallbeispielen erläutern die Autoren, wie das Mentalisieren als Behandlungskonzept in der Praxis umgesetzt werden kann. Dabei werden Kommunikationssequenzen aus Therapieverläufen wiedergegeben. Die Fallbeispiele beziehen sich u. a. auf - die Arbeit mit depressiven Patienten, - strukturell wenig integrierte Patienten, die zum Beispiel zu intensiven emotionalen Stressreaktionen neigen, - die Therapie von Traumafolgestörungen, - die Besonderheiten der Behandlung von Jugendlichen.
Die lebendige Beschreibung der Sequenzen und Fallbeispiele schlägt die Brücke zwischen
…mehr

Produktbeschreibung
Anhand von ausführlichen Fallbeispielen erläutern die Autoren, wie das Mentalisieren als Behandlungskonzept in der Praxis umgesetzt werden kann. Dabei werden Kommunikationssequenzen aus Therapieverläufen wiedergegeben. Die Fallbeispiele beziehen sich
u. a. auf
- die Arbeit mit depressiven Patienten,
- strukturell wenig integrierte Patienten, die zum Beispiel zu intensiven emotionalen Stressreaktionen neigen,
- die Therapie von Traumafolgestörungen,
- die Besonderheiten der Behandlung von Jugendlichen.

Die lebendige Beschreibung der Sequenzen und Fallbeispiele schlägt die Brücke zwischen Theorie und Praxis und zeigt, wie Mentalisieren in der eigenen Praxis angewandt werden kann. Dieses Grundlagenbuch schildert die Vorgehensweise in der ambulanten Therapie. Die Basics der Behandlung werden ebenso erklärt wie Diagnostik, Rahmenbedingungen und Interventionsmöglichkeiten.

Anhand von ausführlichen Fallbeispielen erläutern die Autoren, wie das Mentalisieren als Behandlungskonzept in der Praxis umgesetzt werden kann. Dabei werden Kommunikationssequenzen aus Therapieverläufen wiedergegeben. Die Fallbeispiele beziehen sich
u. a. auf
- die Arbeit mit depressiven Patienten,
- strukturell wenig integrierte Patienten, die zum Beispiel zu intensiven emotionalen Stressreaktionen neigen,
- die Therapie von Traumafolgestörungen,
- die Besonderheiten der Behandlung von Jugendlichen.

Die lebendige Beschreibung der Sequenzen und Fallbeispiele schlägt die Brücke zwischen Theorie und Praxis und zeigt, wie Mentalisieren in der eigenen Praxis angewandt werden kann.

- Berücksichtigt Fonagys Weiterentwicklung des Mentalisierungskonzeptes
- Enthält Fallbeispiele zu den wichtigsten Störungsbildern
- Enthält wörtliche Wiedergabe von Kommunikationssequenzen

Dieses Buch richtet sich an:
- Alle, die in der ambulanten Psychotherapie praktisch mit diesem neuen Verfahren arbeiten
  • Produktdetails
  • Fachbuch
  • Verlag: Klett-Cotta
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 295
  • Erscheinungstermin: April 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 136mm x 26mm
  • Gewicht: 458g
  • ISBN-13: 9783608949407
  • ISBN-10: 3608949402
  • Artikelnr.: 44065795
Autorenporträt
Holger Kirsch, Prof. Dr. med., ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalyse und Sozialmedizin sowie Lehranalytiker (DGPT/DGIP). Er ist Professor an der Evangelischen Hochschule Darmstadt und in eigener Praxis niedergelassen. Josef Brockmann, Dr. phil., ist Psychoanalytiker, Lehranalytiker und seit 1988 niedergelassen als Psychotherapeut und Psychoanalytiker in Frankfurt. Seit 2008 Fortbildung in Mentalisierungsbasierter Therapie am Anna-Freud-Institut London bei Bateman und Fonagy. Svenja Taubner, Univ.-Prof. Dr. phil., ist Psychoanalytikerin (DPG), Supervisorin und Trainerin für MBT-A (Anna Freud Center) und ist Direktorin des Instituts für Psychosoziale Prävention im Universitätsklinikum der Universität Heidelberg.
Rezensionen
"Der renommierte Autor, Psychotherapeut und Forscher Prof. Anthony W. Bateman, führt mit einem kurzen Vorwort in die Thematik ein und stellt Mentalisieren als eine komplexe, mehrdimensionale, interaktionell erworbene menschliche Fähigkeit dar, mentale Zustände wie Gedanken, Gefühle und Absichten im eigenen Selbst und im Anderen wahrzunehmen, zu verstehen und zu differenzieren ... Dem vorliegenden Buch ist eine weite Verbreitung zu wünschen - aus meiner Sicht ist es informativ und verständlich gestaltet, gut lesbar und richtet sich sowohl an angehende Psychotherapeuten als auch an jene, die bereits über langjährige Berufspraxis verfügen und ihre eigenen Kenntnisse erweitern möchten." Aileen Dörries, Psychotherapie aktuell, Dezember 2016 "Kirsch, Brockmann und Taubner stellen komplizierte Begriffe und Techniken vereinfacht und dennoch nicht simplizistisch dar. Sie gehen auf aktuelle Entwicklungen ein, wie die zunehmende Bedeutung des Aufbaus von epistemischem Vertrauen als eines wichtigen psychotherapeutischen Bausteins. Ihr Buch ist eine ausgezeichnete Einführung in die Welt des Mentalisierens und enthält viele hilfreiche Falldarstellungen und Transkripte von Sitzungen." Eia Asen, Familiendynamik, Januar 2017