14,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in ca. 2 Wochen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Im Mittelpunkt dieses Buches steht nicht die Grenze, sondern stehen die Menschen, die an ihr gelitten haben. Inzwischen ist die betonierte Schneise fast spurlos verschwunden. Mehr als 1.300 Kilometer zog sie sich mitten durch Deutschland. Nicht verschwinden aber dürfen die Gedanken an die Verrücktheiten und die Wunden, die die Mauer verursacht hat. Mit den Erinnerungen der Zeitzeugen bewahrt das Buch ein Stück kollektives Gedächtnis.
Bayerischer Wald, 1967 Überglücklich reckte ich meine Glieder und sah meinem Fluchthelfer zu, wie er die Nummernschilder wechselte. Als er auch das
…mehr

Produktbeschreibung
Im Mittelpunkt dieses Buches steht nicht die Grenze, sondern stehen die Menschen, die an ihr gelitten haben. Inzwischen ist die betonierte Schneise fast spurlos verschwunden. Mehr als 1.300 Kilometer zog sie sich mitten durch Deutschland. Nicht verschwinden aber dürfen die Gedanken an die Verrücktheiten und die Wunden, die die Mauer
verursacht hat. Mit den Erinnerungen der Zeitzeugen bewahrt das Buch ein Stück kollektives Gedächtnis.

Bayerischer Wald, 1967 Überglücklich reckte ich meine Glieder und sah meinem Fluchthelfer zu, wie er die Nummernschilder wechselte. Als er auch das Armaturenbrett wieder angeschraubt hatte, holte er aus dem Kofferraum zwei Flaschen Pilsener Bier. Wir setzten uns in das staubige Gras des Straßengrabens und tranken schweigend in langen Zügen. Die
Sonne strahlte heller, der Himmel erschien mir blauer, als ich es
jemals gesehen hatte. Ich war im Westen. Aus dem Beitrag von Maria-Elisabeth Warnke Die Prag-Connection .
  • Produktdetails
  • Zeitgut Taschenbücher Bd.19
  • Verlag: Zeitgut
  • Seitenzahl: 358
  • Altersempfehlung: ab 13 Jahre
  • Erscheinungstermin: August 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 126mm x 30mm
  • Gewicht: 409g
  • ISBN-13: 9783866141711
  • ISBN-10: 3866141718
  • Artikelnr.: 26872790
Autorenporträt
Jürgen Kleindienst wurde 1964 in der niedersächsischen Metropole Hannover geboren, studierte Germanistik und Anglistik in Göttingen, arbeitete nebenbei als freier Journalist und geriet 1994 aus bis heute ungeklärter Ursache zur Leipziger Volkszeitung, für die er nach dem Volontariat zunächst fünf Jahre lang in Wurzen als Lokalredakteur tätig war. Seit 2000 ist er dort Kulturredakteur. Neben einem ausgedehnten Studium der hiesigen Gemengelage schreibt er hin und wieder für verschiedene Kleinkunstprojekte in vornehmlich satirischer Absicht.