EUR 8,99
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

7 Kundenbewertungen

"Einfach klasse, eins mit Stern!" (Süddeutsche Zeitung)
Horst Evers' Erzähler ist der klassische Nichtsnutz, für den aller Ärger schon mit dem Aufstehen beginnt. Sein Universum ist ein Netz an Arbeitsvermeidungsstrategien, in das immer wieder unerwartet Meteoriten einbrechen. Das kann schon das Klingeln des Telefons sein, ein Baumarktangestellter, manchmal auch die Berliner Verkehrsbetriebe oder - im ungünstigsten Fall - eine Frau.…mehr

Produktbeschreibung
"Einfach klasse, eins mit Stern!" (Süddeutsche Zeitung)

Horst Evers' Erzähler ist der klassische Nichtsnutz, für den aller Ärger schon mit dem Aufstehen beginnt. Sein Universum ist ein Netz an Arbeitsvermeidungsstrategien, in das immer wieder unerwartet Meteoriten einbrechen. Das kann schon das Klingeln des Telefons sein, ein Baumarktangestellter, manchmal auch die Berliner Verkehrsbetriebe oder - im ungünstigsten Fall - eine Frau.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.24251
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 25. Aufl.
  • Seitenzahl: 144
  • 2006
  • Ausstattung/Bilder: 143 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 116mm x 14mm
  • Gewicht: 125g
  • ISBN-13: 9783499242519
  • ISBN-10: 3499242516
  • Best.Nr.: 20754330
Autorenporträt
Horst Evers, geb. 1967 in der Nähe von Diepholz in Niedersachsen, studierte Germanistik und Publizistik in Berlin. Er jobbte als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post und gründete 1990 zusammen mit Freunden die Textleseshow 'Dr. Seltsams Frühschoppen'. Horst Evers ist mehrfach preisgekrönt, u. a. erhielt er den Deutschen Kabarettpreis (2002) und den Deutschen Kleinkunstpreis (2008). Jeden Sonntag ist er auf radioeins zu hören. Horst Evers lebt mit seiner Familie in Berlin.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Ein "gutes und nützliches Buch" möchte Klaus Bittermann vor allem jungen Lesern ans Herz legen, damit diese nicht meinen, in Zeiten der Hartz-Kommission sei jeder Faulpelz gleich ein unsympathischer Versager. Denn Horst Evers' Protagonist mit Vornamen Horst, ein moderner Oblomov, ist erstens sympathisch, schließlich steckt er voller guter Vorsätze, hält Bittermann fest, und zweitens führt er vor, dass ein solches Leben voller Überraschungen und Abenteuer steckt. Wie etwa in der Geschichte von Horst, der im Nachtbus versäumt, rechtzeitig auszusteigen, um den Wohnungsschlüssel beklaut wird und dann seinen Einbrecher telefonisch darum bittet, auf ihn zuhause zu warten, damit er nicht allein frühstücken muss und der Einbrecher so wenigstens ein bisschen von seinem Einbruch profitieren kann. Horst Evers' schrägen Geschichten ist ihre Kneipenherkunft anzumerken, sagt Bittermann voller Anerkennung - Evers besteigt in Berlin häufiger die Lesebühne bei 'Dr. Seltsams Frühschoppen' - dort erprobt er seinen Witz seit nunmehr zehn Jahren.

© Perlentaucher Medien GmbH