Cécile - Fontane, Theodor

8,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Fontanes wunderbarer Frauenroman in der ausführlich kommentierten Hanser-Edition Die schöne junge Cécile, ehemalige Geliebte eines Fürsten und in liebloser Ehe gefangen, erwidert die Gefühle eines Verehrers - doch ihr Vorleben holt sie ein. Meisterhaft flicht Fontane seine Kritik an den heuchlerischen gesellschaftlichen Normen zum Ende des 19. Jahrhunderts in seinen berühmten Roman ein.
Der erste Roman aus Fontanes "Ehetrilogie" skizziert in meisterlichen Gesprächen sowie in subtil entsponnener Handlung die Brüchigkeit der von Adel und Militär geprägten Normen der Berliner Gesellschaft am Ende des 19. Jahrhunderts.
…mehr

Produktbeschreibung
Fontanes wunderbarer Frauenroman in der ausführlich kommentierten Hanser-Edition
Die schöne junge Cécile, ehemalige Geliebte eines Fürsten und in liebloser Ehe gefangen, erwidert die Gefühle eines Verehrers - doch ihr Vorleben holt sie ein. Meisterhaft flicht Fontane seine Kritik an den heuchlerischen gesellschaftlichen Normen zum Ende des 19. Jahrhunderts in seinen berühmten Roman ein.

Der erste Roman aus Fontanes "Ehetrilogie" skizziert in meisterlichen Gesprächen sowie in subtil entsponnener Handlung die Brüchigkeit der von Adel und Militär geprägten Normen der Berliner Gesellschaft am Ende des 19. Jahrhunderts.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.14000
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 260
  • Erscheinungstermin: Juni 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 119mm x 23mm
  • Gewicht: 228g
  • ISBN-13: 9783423140003
  • ISBN-10: 3423140003
  • Artikelnr.: 32587370
Autorenporträt
Fontane, Theodor
Theodor Fontane, am 30. Dezember 1819 in Neuruppin (Brandenburg) geboren, wurde zunächst wie sein Vater Apotheker. 1849 entschloss er sich jedoch, seine schriftstellerische Tätigkeit zum Hauptberuf zu machen, und arbeitete fortan als Auslandskorrespondent, Kriegsberichterstatter und Theaterkritiker. Erst mit fast sechzig Jahren begann er seine berühmten Romane und Erzählungen zu schreiben. Theodor Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Nürnberger, Helmuth
Helmuth Nürnberger wurde 1930 in Brüx geboren. In Flensburg und Hamburg unterrichtete er deutsche Literatur.
Rezensionen
»Wie auch in "Effi Briest" und "L'Adultera" skizziert Fontane in Dialog und Handlung die Fragwürdigkeit gesellschaftlicher Normen, unter denen besonders die Frauen zu leiden haben. Eine rückblickend von Liebe, Achtung und Güte gezeichnete Liaison wird gegen eine liebesleere Konvenienzehe eingetauscht, und verkrustete Ehrbegriffe zerstören in erbarmungsloser Konsequenz zwei Leben.« city-trends.de