Nicht lieferbar
Hermann Benkowitz - Stange, Dagmar
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt

    Gebundenes Buch

Dieser Bildband zeichnet anhand von fast 500 Fotografien, Dokumenten und anderen historischen Quellen den Lebensweg des preußischen Leibhusaren Hermann Benkowitz in den Jahren 1892 bis 1929 nach. Der in Westpreußen geborene Benkowitz kämpfte im Ersten Weltkrieg an der Ostfront und zog 1920 mit seinem Regiment nach Belgard in Hinterpommern, wo er bald eine Familie gründete. Nach dem Ende seiner militärischen Laufbahn wurde er 1926 zunächst Steuerwachtmeister und drei Jahre später Zollwachtmeister am Flughafen Rebstock in Frankfurt am Main. Aus dem Blickwinkel eines "ganz normalen" Bürgers…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Bildband zeichnet anhand von fast 500 Fotografien, Dokumenten und anderen historischen Quellen den Lebensweg des preußischen Leibhusaren Hermann Benkowitz in den Jahren 1892 bis 1929 nach. Der in Westpreußen geborene Benkowitz kämpfte im Ersten Weltkrieg an der Ostfront und zog 1920 mit seinem Regiment nach Belgard in Hinterpommern, wo er bald eine Familie gründete. Nach dem Ende seiner militärischen Laufbahn wurde er 1926 zunächst Steuerwachtmeister und drei Jahre später Zollwachtmeister am Flughafen Rebstock in Frankfurt am Main. Aus dem Blickwinkel eines "ganz normalen" Bürgers bietet dieser Band authentische Einblicke in die Lebenswirklichkeit im deutschen Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Er öffnet ein Fenster in die Vergangenheit und macht Zeitgeschichte auf anschauliche und eindrückliche Weise nachvollziehbar - nicht zuletzt durch die Abbildungen mit ihren originalgetreu wiedergegebenen Alters- und Gebrauchsspuren.
  • Produktdetails
  • Verlag: Be.Bra Verlag
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: November 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 275mm x 227mm x 19mm
  • Gewicht: 1038g
  • ISBN-13: 9783898091244
  • ISBN-10: 3898091244
  • Artikelnr.: 41966241
Autorenporträt
Dagmar Stange, geboren 1942 in Stettin (heute: Szczecin/Polen), aufgewachsen in Konstanz und Berlin, ist nach langjähriger Tätigkeit in internationalen Konzernen seit 2010 freiberuflich tätig. 2012 gründete sie die 'Dagmar Stange Stiftung für Zeit- und Fotodokumentation' mit dem Ziel, die in ihrer Familie überlieferten historischen Dokumente und Quellen zu sichern und zu erschließen, um nachfolgenden Generationen ein lebendiges Bild der Vergangenheit zu vermitteln.