0,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
  • Format: ePub

Joseph Fouché - Romanhaftes Bildnis eines politischen Menschen von Stefan Zweig als E-Book-Ausgabe. Dieses Romanhafte Bildnis über einen französischen Politiker während der Französischen Revolution und Polizeiminister in der Kaiserzeit und der Restauration des berühmten österreichischen Schriftstellers enthält: Aufstieg Der 'Mitrailleur de Lyon' Der Kampf mit Robespierre Minister des Direktoriums und des Konsulats Minister des Kaisers Der Kampf gegen den Kaiser Unfreiwilliges Intermezzo Der Endkampf mit Napoleon Sturz und Vergängnis…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 4.23MB
Produktbeschreibung
Joseph Fouché - Romanhaftes Bildnis eines politischen Menschen von Stefan Zweig als E-Book-Ausgabe. Dieses Romanhafte Bildnis über einen französischen Politiker während der Französischen Revolution und Polizeiminister in der Kaiserzeit und der Restauration des berühmten österreichischen Schriftstellers enthält: Aufstieg Der 'Mitrailleur de Lyon' Der Kampf mit Robespierre Minister des Direktoriums und des Konsulats Minister des Kaisers Der Kampf gegen den Kaiser Unfreiwilliges Intermezzo Der Endkampf mit Napoleon Sturz und Vergängnis
Autorenporträt
Zweig, StefanStefan Zweig, wurde am 28. November 1881 in Wien geboren und starb am 23. Februar 1942 in Petrópolis bei Rio de Janeiro. Er studiertePhilosophie, Germanistik und Romanistikin Berlin und Wien, reiste viel in Europa, nach Indien, Nordafrika, Nord- und Mittelamerika. 1938 emigrierte Zweig nach England, ging 1940/41 nach New York, dann nach Brasilien, wo er sich 1942 das Lebennahm.»Er war in seiner Zeit weltweit einer der berühmtesten und populärsten deutschsprachigen Schriftsteller. Seine unter dem Einfluß Sigmund Freuds entstandenen Novellen zeichnen sich durch geschickte Milieuschilderungen und einfühlsame psychologische Porträts aus, in denen die dezente, doch unmißverständliche Darstellung sexueller Motive auffällt. Seine romanhaften Biographien akzentuieren die menschlichen Schwächen der großen historischen Persönlichkeiten.« Marcel Reich-Ranicki