14,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Die fesselnde Familiengeschichte ist eingebettet in die Ereignisse der lebensbedrohenden letzten Tage des Zweiten Weltkrieges im Oberpfälzer Dorf Fichtenried. Gleichzeitig spannt sie einen Bogen zu den turbulenten Geschehnissen rund um das erste Regensburger Bürgerfest im heißen Sommer 1973. Der 20-jährige Volontär Melchior versucht emotionalen Abstand zu seiner Familie, im Besonderen zu seiner dominanten Mutter Walburga, zu bekommen. Bei einer zufälligen Begegnung mit dem Staatssekretär Schmiedl stößt er auf ein bedrohliches Familiengeheimnis aus dem Zweiten Weltkrieg, über welches vor allem…mehr

Produktbeschreibung
Die fesselnde Familiengeschichte ist eingebettet in die Ereignisse der lebensbedrohenden letzten Tage des Zweiten Weltkrieges im Oberpfälzer Dorf Fichtenried. Gleichzeitig spannt sie einen Bogen zu den turbulenten Geschehnissen rund um das erste Regensburger Bürgerfest im heißen Sommer 1973. Der 20-jährige Volontär Melchior versucht emotionalen Abstand zu seiner Familie, im Besonderen zu seiner dominanten Mutter Walburga, zu bekommen. Bei einer zufälligen Begegnung mit dem Staatssekretär Schmiedl stößt er auf ein bedrohliches Familiengeheimnis aus dem Zweiten Weltkrieg, über welches vor allem sein Großvater Anderl schweigt. Irritiert macht Melchior sich auf, die zwischenmenschlichen Verstrickungen zu entwirren.
  • Produktdetails
  • Verlag: Gietl
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 208
  • Erscheinungstermin: August 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 207mm x 139mm x 17mm
  • Gewicht: 276g
  • ISBN-13: 9783955877460
  • ISBN-10: 3955877469
  • Artikelnr.: 53232865
Autorenporträt
Stauner, Gerda
Die 1973 in der Oberpfalz geborene Gerda Stauner lebt seit 1999 in Regensburg, ist verheiratet und hat einen Sohn. Nach dem Abitur studierte sie in Rosenheim Betriebswirtschaft. Zeitgleich mit ihrem Umzug nach Regensburg eröffnete sie das Themenhotel "Künstlerhaus" am Alten Kornmarkt. Dort beherbergte sie bis 2007 viele bekannte Musiker, Kabarettisten und Künstler und führte selbst kleinere Veranstaltungen durch. In dieser Zeit begann sie auch mit dem Schreiben. Die letzten Jahre arbeitete sie als beratende Betriebswirtin. Nun hat sie die Zahlen und Tabellen gegen Buchstaben und Wörter eingetauscht. Ihre Texte beschäftigen sich vor allem mit den Themen Heimat und Vertreibung und lassen die jüngere Vergangenheit der Oberpfalz, aber auch der Stadt Regensburg, bildhaft wieder aufleben. Die Figuren für ihren ersten, zeitgeschichtlichen Roman haben im Jahrhundertsommer 2015 den Weg auf das Papier gefunden.