Bürger, Pfarrer, Professoren

25,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Eine Leseprobe finden Sie unter "Publikation lädt zu einer Wiederentdeckung Frankfurts als märkischer 'Metropole' des 14. bis 17. Jahrhunderts ein. Zunächst als 'Anti-Wittenberg' an der Spitze der Luthergegner, wurden Universität und Stadt nach 1539 zu geistig-kulturellen Mittelpunkten der brandenburgischen Reformation. Nichts in der 1945 zerstörten Stadt führt dies so lebendig vor Augen wie die Marienkirche mit ihrer grandiosen Architektur und ihren Kunstschätzen: mittelalterliche Altäre, Glas- und Wandmalereien, eine bedeutende Bibliothek, Epitaphgemälde. Sie halten das Gedächtnis an ihre…mehr

Produktbeschreibung
Eine Leseprobe finden Sie unter "Publikation lädt zu einer Wiederentdeckung Frankfurts als märkischer 'Metropole' des 14. bis 17. Jahrhunderts ein. Zunächst als 'Anti-Wittenberg' an der Spitze der Luthergegner, wurden Universität und Stadt nach 1539 zu geistig-kulturellen Mittelpunkten der brandenburgischen Reformation. Nichts in der 1945 zerstörten Stadt führt dies so lebendig vor Augen wie die Marienkirche mit ihrer grandiosen Architektur und ihren Kunstschätzen: mittelalterliche Altäre, Glas- und Wandmalereien, eine bedeutende Bibliothek, Epitaphgemälde.
Sie halten das Gedächtnis an ihre Stifter wach und bringen uns deren Lebenswirklichkeit nahe. Für die Ausstellung restauriert, werden viele Objekte in dem reich bebilderten Katalog erstmals veröffentlicht. Auf der Basis neuer Forschungen entsteht das Bild des mittelalterlichen und reformationszeitlichen Frankfurts als reicher Handels- und Bürgerstadt an der Oder, Universitäts- und Buchdruckerstadt mit künstlerischem Leben und Zentrum der Musik.
  • Produktdetails
  • Verlag: Sandstein
  • Artikelnr. des Verlages: 98-305
  • Seitenzahl: 382
  • Erscheinungstermin: 5. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 230mm x 33mm
  • Gewicht: 2036g
  • ISBN-13: 9783954983056
  • ISBN-10: 3954983052
  • Artikelnr.: 48160003
Autorenporträt
Cornelia Aman, geb. 1967 in Frankfurt/Main, Ausbildung im Glashandwerk ab 1986, 1989-98 Studium der Kunstgeschichte in Mainz und Berlin, 1997-99 Redaktion und Lektorat verschiedener Publikationen im Auftrag der Arbeitsstelle für Glasmalereiforschung des CVMA, Potsdam; seit 1999 Mitarbeit als Autorin am Inventarisierungsprojekt Glasmalereien des 19. Jahrhunderts für 'Sachsen-Anhalt'.