Die griechisch-deutschen Nachkriegsbeziehungen - Apostolopoulos, Dimitrios K.
78,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 3,85 € monatlich
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Angriff der deutschen Wehrmacht gegen Griechenland am 6. April 1941 und die anschließende dreieinhalbjährige deutsche Besatzungszeit stellten das dunkelste Kapitel in dem Verhältnis zwischen Deutschen und Griechen dar. Im Zeichen dieses historischen Traumas stand die Wiederherstellung normaler bilateraler Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg. Wichtig erscheint, Grundzüge, Strukturen sowie Kontinuitäts- und Diskontinuitätselemente für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen von den 50er Jahren bis zum Militärputsch in Griechenland zu belegen, zur Debatte zu stellen und dabei die…mehr

Produktbeschreibung
Der Angriff der deutschen Wehrmacht gegen Griechenland am 6. April 1941 und die anschließende dreieinhalbjährige deutsche Besatzungszeit stellten das dunkelste Kapitel in dem Verhältnis zwischen Deutschen und Griechen dar. Im Zeichen dieses historischen Traumas stand die Wiederherstellung normaler bilateraler Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg. Wichtig erscheint, Grundzüge, Strukturen sowie Kontinuitäts- und Diskontinuitätselemente für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen von den 50er Jahren bis zum Militärputsch in Griechenland zu belegen, zur Debatte zu stellen und dabei die grundlegenden Handlungsmöglichkeiten Griechenlands und der Bundesrepublik Deutschland in der Realisierung ihrer politischen und wirtschaftlichen Vorhaben hervorzuheben.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften / European University Studies/Publications Universitaires Européenne .99
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .52665, 52665
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 364
  • Erscheinungstermin: 13. Juli 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 148mm x 25mm
  • Gewicht: 490g
  • ISBN-13: 9783631526651
  • ISBN-10: 3631526652
  • Artikelnr.: 27680846
Autorenporträt
Der Autor: Dimitrios K. Apostolopoulos, 1978 in Athen geboren. 1995-1999 Studium am Fachbereich für Deutsche Studien der Philosophischen Fakultät der Universität Athen mit den Schwerpunkten Philosophie und Geschichte. 2004 Promotion (Neuere Geschichte) an der Technischen Universität Berlin.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt : Der Neubeginn der griechisch-deutschen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg - Die Beziehungen während der ersten Nachkriegsjahrzehnte im Zusammenhang mit der Zypernfrage, der EWG-Assoziierung Griechenlands, dem Ost-West Konflikt und der Deutschen Frage - Der Einfluss der Kriegsverbrecherfrage, des Falles Merten, der Entschädigungsfrage, des deutschen Vorkriegsvermögens in Griechenland und der griechischen Gastarbeiter in der BRD - Die Entwicklung des deutsch-griechischen Warenverkehrs und der deutschen Wirtschaftshilfe an Griechenland - Der Militärputsch in Griechenland und die bilateralen Beziehungen nach 1967.