Die deutsche Staatsangehörigkeit - Münch, Ingo von
129,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

In einer Welt der Globalisierung und im Europa der politischen Union wird die Staatsangehörigkeit einerseits immer weniger wichtig, andererseits wird über und um den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit weiterhin erbittert gekämpft. Dieser Widerspruch hat den Hamburger Staats- und Völkerrechtler Ingo von Münch veranlasst, die wichtigsten historisch-politischen Entwicklungen und juristischen Fragen im Zusammenhang mit der deutschen Staatsangehörigkeit, auch mit zahlreichen Beispielen, darzustellen. Wer die weiterhin aktuelle Diskussion um die deutsche Staatsangehörigkeit nachvollziehen…mehr

Produktbeschreibung
In einer Welt der Globalisierung und im Europa der politischen Union wird die Staatsangehörigkeit einerseits immer weniger wichtig, andererseits wird über und um den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit weiterhin erbittert gekämpft. Dieser Widerspruch hat den Hamburger Staats- und Völkerrechtler Ingo von Münch veranlasst, die wichtigsten historisch-politischen Entwicklungen und juristischen Fragen im Zusammenhang mit der deutschen Staatsangehörigkeit, auch mit zahlreichen Beispielen, darzustellen. Wer die weiterhin aktuelle Diskussion um die deutsche Staatsangehörigkeit nachvollziehen will, sollte dieses anschaulich geschriebene Buch zur Hand nehmen.
  • Produktdetails
  • De Gruyter Recht
  • Verlag: De Gruyter
  • Seitenzahl: 456
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 29mm
  • Gewicht: 814g
  • ISBN-13: 9783899494334
  • ISBN-10: 3899494334
  • Artikelnr.: 23043210
Autorenporträt
Ingo von Münch, Universität Hamburg.
Inhaltsangabe
Einführung
Der Staat als Bezugspunkt
Der Mensch als Gegenstand der Staatsangehörigkeit
Begriff und Inhalt der Staatsangehörigkeit
"Staatsangehörigkeit" oder "Staatsbürgerschaft"? Vorgeschichte des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts
Die Debatten im Reichstag bis 1913
Die zeitgenössische Würdigung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes
Die Zeit der Weimarer Republik und: Hitler wird Deutscher
Die Staatsangehörigkeit unter dem NS-Regime
Nachkriegszeit und Grundgesetz
BRD und DDR - die deutsche Staatsangehörigkeit am Scheideweg? Deutsche Staatsangehörige, Statusdeutsche, Ausländer
Die Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts im Jahre 1999 (I): Erste Initiativen
Die Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts im Jahre 1999 (II): Entwurf einer Kinderstaatszugehörigkeit
Die Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts im Jahre 1999 (III): Der Kampf zwischen Abstammungsprinzip und Geburtsortsprinzip
Die Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts im Jahre 1999 (IV): Gesetz vom 15. Juli 1999
Mehrfache Staatsangehörigkeit
Einbürgerung: Gründe und Rechtslage bis 1999
Eheschließung und Staatsangehörigkeit
Einbürgerung nach der Reform von 1999
Verwaltungsvorschriften zur Einbürgerung
Diskussion über Sprache, Einbürgerungstests und Feierlichkeit
Einbürgerungseid - ja oder nein? Entziehung und Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit
Staatsangehörigkeit und Europäische Unionsbürgerschaft
Anhang: Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Staatsangehörigkeitsrecht
Der US-Treueeid
Reform von 2007.
Rezensionen
"Summa summarum: Es dürfte gerechtfertigt sein, das Werk einen großen Wurf zu nennen." Rudolf Wassermann in: Recht und Politik 3/2008

"Ein in erfrischend klarer Sprache, aber auch engagiert verfasstes Werk, das einen wertvollen Beitrag zum Themenkreis 'Staatsangehörigkeit' liefert." J. Vahle in: Deutsche Verwaltungspraxis 1/2008
Werk ist, sondern auch noch hervorragend lesbar ist, sollte es zur Pflichtlektüre eines jeden gehören, der sich ernsthaft mit der Reform des Staatsangehörigkeitsrechts auseinandersetzt."Prof. Dr. Dr. h. c. Kay Hailbronner in: FamRZ 13/2009 "Der ausgesprochen anschauliche und unterhaltsame Stil und die zahlreichen Fallbeispiele aus dem täglichen Leben und vor allem aus demLeben von sog. Prominenten machen Staatsangehörigkeitsrecht so zu einem Lesevergnügen. [...] Vielleicht gelingt es mit diesem Buch auch, ein größeres Interesse an diesemjuristischen Nischengebiet zu wecken. Dem Buch sind viele weitere Auflagen zu wünschen."Dr. Hans-Georg Maaßen in: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 7/2009 "Weil es nicht nur ein wissenschaftliches "Es sei nochmals betont, dass diese hervorragende Arbeit nicht nur wegen ihrer juristischen Genauigkeit in der Gesetztesbetrachtung besticht, sondern dass ihr höherer Wert in der immer wieder getroffenenen Verbindungslinie von dogmatischen Fragen mit solchen der realen Rechtsanwendung im konkreten Fall liegt."Karl Doehring in: ZaöRV 68/2008 "Das Buch in seiner nüchtern-pragmatischen und zugleich wissenschaftlich fundierten, gelegentlich fein ironischen Argumentation verkörpert beste liberale rechtswissenschaftliche Tradition. Es ist jedem politisch oder wissenschaftlich an der deutschen Staatsangehörigkeit Interessierten sehr zu empfehlen."Dieter Gosewinkel in: Neue Politische Literatur 53/2008 "[...] absolut empfehlenswert."Bertold Huber in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 11/2008 "Für jeden, der sich mit diesen Fragen intensiv beschäftigen will, ist das Buch somit eine Pflichtlektüre."Wolfgang Philipp in: Junge Freiheit, 7. November 2008 "Summa summarum: Es dürfte gerechtfertigt sein, das Werk einen großen Wurf zu nennen."Rudolf Wassermann in: Recht und Politik 3/2008 "Ein in erfrischend klarer Sprache, aber auch engagiert verfasstes Werk, das einen wertvollen Beitrag zum Themenkreis "Staatsangehörigkeit" liefert."J. Vahle in: Deutsche Verwaltungspraxis 1/2008…mehr