Nervenkrankheit und Lektüre - Nervenleiden und Erziehung - Die ersten Zeichen der Nervosität des Kindesalters - Oppenheim, Hermann
22,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Nachdruck des Originals von 1907.

Produktbeschreibung
Nachdruck des Originals von 1907.
  • Produktdetails
  • Verlag: Salzwasser-Verlag
  • Repr. d. Ausg. v. 1907
  • Seitenzahl: 168
  • Erscheinungstermin: 17. Mai 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 11mm
  • Gewicht: 248g
  • ISBN-13: 9783846036945
  • ISBN-10: 3846036943
  • Artikelnr.: 38080478
Autorenporträt
Hermann Oppenheim (1858-1919) war einer der führenden deutschen Neurologen seiner Zeit. Er war ein Schüler von Carl Friedrich Otto Westphal und studierte Medizin in Göttingen, Bonn und Berlin. 1881 promovierte er und trat kurz darauf in die Berliner Charité ein, um dort als Arzt zu praktizieren. Nach seiner Habilitation für Neurologie im Jahre 1886 gründete er 1891 eine international anerkannte Privatklinik. In seinen Forschungen widmete ersich hauptsächlich dem Zentralnervensystem. Besonders große Aufmerksamkeit genossen seine Studien zur multiplen Sklerose, zu den bulbärparalytischen Erscheinungen und zur Klinik der pathologischen Anatomie desTabes. 1907 gründete Oppenheim die Berliner Gesellschaftfür Psychiatrie und Nervenheilkunde und übernahm den Vorsitz. Zusätzlich war er zwischen 1912 und 1916 Präsident der Gesellschaft Deutscher Nervenärzte . Oppenheims bleibender Einfluss auf die Neurologie kann auch daran gemessen werden, dass einige Krankheitsbilder und medizinische Begriffe nach ihm benannt sind. So etwa das Oppenheimsche Zeichen