Aufklärung durch Historisierung - Schröter, Marianne
119,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Ever since the Enlightenment, hermeneutics have been of critical importance as one of the fundamental principles of the arts and humanities. Their incorporation into the field of historical cognition is associated with one name above all: that of Johann Salomo Semler. As well as leading to a methodical reclassification of all aspects of theology, hermeneutics subjected the notion of Christianity itself to a process of historicisation. Marianne Schröter shows that the question of hermeneutics forms the leitmotif in Semlerâ??s thinking.
Prädestiniert durch ihre Geschichte - als Zentrum der
…mehr

Produktbeschreibung
Ever since the Enlightenment, hermeneutics have been of critical importance as one of the fundamental principles of the arts and humanities. Their incorporation into the field of historical cognition is associated with one name above all: that of Johann Salomo Semler. As well as leading to a methodical reclassification of all aspects of theology, hermeneutics subjected the notion of Christianity itself to a process of historicisation. Marianne Schröter shows that the question of hermeneutics forms the leitmotif in Semlerâ??s thinking.
Prädestiniert durch ihre Geschichte - als Zentrum der deutschen Frühaufklärung mit europäischer Wirkung und als einer der Impulsgeber der anthropologischen Wende - gründete die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1993 das Interdisziplinäre Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA). Bisherige und gegenwärtige Forschungsschwerpunkte des IZEA umfassen die aufklärerische Anthropologie, die Aufklärung im Bezugsfeld frühneuzeitlicher Esoterik, Universitätsgeschichte, den Philanthropismus und das Gartenreich Dessau-Wörlitz, neuere Akzente liegen auf der Frühaufklärung als Experimentierfeld und der Begründung von Kulturmustern für die Moderne.

Die Ergebnisse dieser Forschungen erscheinen seit Herbst 1995 in der wissenschaftlichen Reihe des IZEA unter dem Titel "Hallesche Beiträge
zur Europäischen Aufklärung". Hinzu kommen qualifizierte Arbeiten, die
extern entstanden sind. Pro Jahr erscheinen zwei bis vier Bände (Monographien, Sammelbände, Quellenkommentare).15

Die Hermeneutik bildet seit der Aufklärung eine der kritischen Grundlagen der Geisteswissenschaften. Ihre Einbeziehung in den Bereich der Geschichtserkenntnis ist vor allem mit dem Namen Johann Salomo Semler verbunden. Dies führte nicht nur zu einer methodischen Neubestimmung sämtlicher Fächer der Theologie, sondern der Begriff des Christentums insgesamt wurde einem Prozess der Historisierung unterworfen. Marianne Schröter zeigt, dass die hermeneutische Frage das Leitmotiv in Semlers Denken darstellt.
  • Produktdetails
  • Hallesche Beiträge zur Europäischen Aufklärung Vol.44
  • Verlag: De Gruyter
  • Erscheinungstermin: 16. Januar 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 28mm
  • Gewicht: 749g
  • ISBN-13: 9783110262599
  • ISBN-10: 3110262592
  • Artikelnr.: 33920271
Autorenporträt
Marianne Schröter, Universität Halle. niversität Halle.
Rezensionen
"Marianne Schröters Analyse wird aufgrund ihrer Vollständigkeit und ihrer Präzision lange maßgebend bleiben."
Gerard Laudin in: Das 18. Jahrhundert 2/2014