Sternstunden des Universums - Lesch, Harald; Müller, Jörn
11,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Unglaubliche Vorgänge im Universum - anschaulich und unterhaltsam erzählt.
In ihrem neuen Buch wendet sich das erfolgreiche Autorenduo Harald Lesch/Jörn Müller merkwürdigen Objekten und verwirrenden Vorgängen der Astronomie zu, so etwa dem Phänomen gewisser Sterne, die sich regelmäßig aufblähen und zusammenziehen, oder solcher, die viele Zehntausende Mal leuchtkräftiger und heißer sind als unsere Sonne. Und sie diskutieren, ob es überhaupt einen Urknall gegeben hat oder ob wir Big Bang Ade sagen müssen. Eine astronomische Wundertüte - zum Staunen und Lernen. …mehr

Produktbeschreibung
Unglaubliche Vorgänge im Universum - anschaulich und unterhaltsam erzählt.

In ihrem neuen Buch wendet sich das erfolgreiche Autorenduo Harald Lesch/Jörn Müller merkwürdigen Objekten und verwirrenden Vorgängen der Astronomie zu, so etwa dem Phänomen gewisser Sterne, die sich regelmäßig aufblähen und zusammenziehen, oder solcher, die viele Zehntausende Mal leuchtkräftiger und heißer sind als unsere Sonne. Und sie diskutieren, ob es überhaupt einen Urknall gegeben hat oder ob wir Big Bang Ade sagen müssen. Eine astronomische Wundertüte - zum Staunen und Lernen.
  • Produktdetails
  • btb Bd.74595
  • Verlag: Btb
  • Seitenzahl: 267
  • Erscheinungstermin: 8. Juli 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 198mm x 139mm x 25mm
  • Gewicht: 356g
  • ISBN-13: 9783442745951
  • ISBN-10: 3442745950
  • Artikelnr.: 36789916
Autorenporträt
Lesch, Harald
Harald Lesch ist Professor für Theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität München, Fachgutachter für Astrophysik bei der DFG und Mitglied der Astronomischen Gesellschaft. Einer breiteren Öffentlichkeit ist er durch die im Bayerischen Fernsehen laufende Sendereihe "alpha-Centauri" bekannt. Seit September 2008 ist er Nachfolger von Joachim Bublath in der ZDF-Reihe "Abenteuer Forschung".

Müller, Jörn
Jörn Müller ist Physiker und hat am Deutschen Elektronensynchrotron "DESY" auf dem Gebiet Festkörperphysik promoviert. Er arbeitete in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen im Bereich Optik und Elektrofotografie und an der Entwicklung von Hochenergielasern. Nach seinem Studium der Astronomie ist er freiberuflich am Institut für Astronomie und Astrophysik an der Universität München tätig.